Ihr findet meine Projekte gut, habt aber selbst keine Möglichkeit diese nachzubauen, dann schaut doch in meinem Shop vorbei. Falls Ihr dort nicht fündig werdet, schreibt mir eine Email.


Sonntag, 5. Februar 2012

Neuzugang in der Werkstatt - Digitaler Winkelmesser und Einstelllehre.

Auch wenn ich diesen "Billig" Messgeräten nicht wirklich getraut habe, besitze ich mittlerweile doch zwei dieser Kandidaten.
Ich war skeptisch ob ein digitales Messgerät für knapp 20€ wirklich genau sein kann, speziell der Winkelmesser.
Aber bis jetzt war meine Skeptsis unbegründet. Wie die Genauigkeit nach etlichen Betriebsstunden ausschaut wird sich zeigen.







Beide Meßgeräte machen einen wertigen Eindruck. Die Einstelllehre ist zwar zum Großteil aus Kunststoff, aber trotzdem stabil und auch die Meßskala ist genau.
Sie eignet sic nicht nur, um z.B. die Höhe des Sägeblattes einer Tischkreissäge exakt einzustellen, sondern auch zur Tiefenmessung. Dafür muss ein Stift an dem Tastarm angebraucht werden und so können dann auch Messungen von Zapfenlöchern oder ähnlichem durchgeführt werden.
Natürlich läßt sich das Gerät an jeder beliebigen Stellen nullen (diese Einstellung wird gespeichert), als auch Reltativmessungen druchführen. Der Messwert kann wahlweise in Millimeter (Auflösung 0,1mm), als auch in Zoll angezeigt werden. Weiter besitzt das Gerät noch die Möglichkeit, die Zollwerte als Bruch anzuzeigen (z.B. 1/2" oder 1 3/4"). Ich brauche diese Funktion zwar nicht, aber eine schöne Sache.
Die Einstelllehre habe ich mehrfach u.a mit einem 8mm Fräserschaft getestet und ich konnte nie eine Abweichung feststellen:
 
























Der Winkelmesser macht den gleichen hochwertigen Eindruck. Die Schenkel sind aus Edelstahl und sind mit tief geätzen und wirklich sehr gut ablesbaren Skalen für Zoll und cm ausgestattet. Mit einer griffigen Knebelschraube läßt sich der eingestellte Winkel fixieren. Wobei ich sagen muss, zuviel darf man davon nicht erwarten, wirklich fest wird die Sache nicht.
Das Messwerk steckt in einem Kunststoffgehäuse und läßt sich ebenfalls an beliebiger Position nullen.
Auch mit dem Winkelmesser habe ich etliche Tests durchgeführt und war von der Genauigkeit sehr überrascht.
Bilder sagen mehr wie tausend Worte:
















Wie zusehen ist, bei 270° gab es eine Abweichung von 0,1° und damit kann ich locker leben.

Beide Geräte werden mit einer Lithium Knopfzelle betrieben und diese hat lt. BDA eine Lebensdauer von über 1000 Stunden. Nach einigen Minuten schalten sich die Geräte automatisch aus, um die Batterie zu schonen, was natürlich auch manuell mittels Knopfdruck möglich ist. Bewegt man den Arm bzw. einen Schenkel, schalten sich die Messgeräte auch automatisch wieder ein.



Bezugsquelle:

Die Meßgeräte könnt Ihr bei Sautershop bestellen.

Trend - Digitaler Winkelmesser 200mm - DAR/200
Trend - Tiefenmeßgerät


Wenn Ihr die Meßgeräte kaufen möchtet, habt Ihr die Möglichkeit mit Eurem Einkauf diese Internetseite zu unterstützen. Ihr müsst lediglich über den obigen Link die Amazon Produktseite aufrufen und darüber den Kauf tätigen.

Kommentare:

  1. Wo gab es denn die Einstelllehre?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ebay, HMDif müßte die auch haben, ich habe meine bei Sauter bestellt.

      Löschen
  2. Hallo Michael. Den Winkelmesser von Trend habe ich auch.
    Tip von mir: Schiebe nach jedem Arbeiten die Batterie raus, sonst wirst Du am Nachkauf der Teile arm....
    Gruß Fahrradkette

    AntwortenLöschen
  3. Sehr lesenswert. Weiterhin frohes Schaffen! Aja, und einen guten Rutsch.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Michael

    Ich habe den gleichen Tiefenmesser seit ein paar Wochen (Nebenkauf beim Neukauf eines neuen Sägeblatts für die Tischkreissäge), und ich bin ebenfalls sehr zufrieden damit. Für die von mir benötigte Genauigkeit bei der Holzbearbeitung reicht es locker aus, für die Ungenauigkeiten bin ich meist selbst verantwortlich ;-)

    Gruss und vielen Dank für den Test
    Ivo

    AntwortenLöschen