Ihr findet meine Projekte gut, habt aber selbst keine Möglichkeit diese nachzubauen, dann schaut doch in meinem Shop vorbei. Falls Ihr dort nicht fündig werdet, schreibt mir eine Email.


Donnerstag, 14. Juni 2012

Neuzugang in der Werkstatt - Veritas Bench Holddown Werkstück-Niederhalter

Da ich immer noch mit dem Händler von dem ich die Hobelbank gekauft habe, im Clinch wegen den fehlenden Niederhaltern liege und sich die Sache schon Wochen hinzieht und keine Lösung sichbar ist, habe ich einen Werkstück-Niederhalter von Veritas bestellt. 
Dieses Bench Holddown genannte Werkzeug aus massivem Stahl hat einen Spanntiefe von ca. 210mm und die Stange ist etwa 230mm lang. Abzüglich dem Stück was in der Hobelbank steckt, lassen sich schon kräftige Dimensionen festspannen. Für Werkbänke bei denen unterhalb der Platte nicht genügend Platz ist, bietet Veritas noch eine kürzere Stange mit 140mm Länge an. Die Stange wird sich aber auch problemlos kürzen lassen.
Ich habe ihn jetzt schon einige Male benutzt und bin sehr angetan von dem Ding. Die Verarbeitung ist wie von Veritas gewohnt, auf sehr hohem Niveau. Alles ist sauber verarbeitet, keine Ecken, Kanten oder Grate und selbst die Pulverbeschichtung ist an allen Stellen einwandfrei. Vorallem die Knebelschraube aus Messing ist sehr schön verarbeitet.

 

Die Benutzung ist denkbar einfach, den Schaft in ein 19mm (3/4") Loch stecken, Niederhalter auf Wekstück positionieren und an der großen, aus massivem Messing bestehenden, Knebelschraube drehen. Fest! Die Bedienung dieser Knebelschraube ist wesentlich komfortabler als der Griff einer durch die Werkbank gesteckten Schraubzwinge.
Ich war etwas skeptisch, ob die Sache mit der Schraube so einfach funktioniert wie in der Artikelbeschreibung beschrieben. Aber Tatsache, es reichen 1-2 Umdrehungen und das Werkstück ist wirklich fest fixiert. Es ist absolut nicht nötig die Knebelschraube "anzuknallen".

Den "ultimativen" Test habe ich mit einem Stück Leimholz gemacht, welches so hoch ist, dass der Schaft des Niederhalters gerade so lang genug ist. Das ganze gut festgezogen und dann versucht das Holz unter dem Niederhalter rauszuziehen. Es ist mir mit normaler Kraftanstrengung - bis zur sanften Gewalt nicht gelungen das Holz zu entfernen. Ein weiterer Test mit einem Hammer endete im karatemäßigem Zerteilen der Leimholzplatte. Der Niederhalter hat aber im Prinzip gehalten.


Als in meinen Augen etwas negativem Punkt möchte ich die Riffelung des Schaftes anführen. Diese ist wirklich sehr scharfkantig und da der Schaft sehr passgenau in die Löcher meiner Hobelbank sitzt, wird jedesmal beim entfernen etwas Holz abgehobelt, zwar nicht viel aber trotzdem finde ich das nicht so gut.








Bezugsquelle:

Wenn Du den Veritas Niederhalter kaufen möchtest, hast Du die Möglichkeit mit Deinem Einkauf meine Internetseite zu unterstützen. Du musst lediglich über den folgenden Link die Amazon Produktseite aufrufen und Deinen Einkauf tätigen.

Veritas®-Niederhalter

Kommentare:

  1. Gerade die riffelung ist meiner meinung nach das gute an dem Ding: Damit verhakt sich das Teil in der Bohrung und sitzt wirklich fest

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Wolfram,

      damit hast Du schon recht, das Teil sitzt Bombenfest. Meine Bedenken gehen nur dahin, das bei häufigem Gebrauch die Löcher zwangsläufig immer größer werden (wenn auch nur minimal).

      Grüße

      Michael

      Löschen