Ihr findet meine Projekte gut, habt aber selbst keine Möglichkeit diese nachzubauen, dann schaut doch in meinem Shop vorbei. Falls Ihr dort nicht fündig werdet, schreibt mir eine Email.


Montag, 26. August 2013

Projektvorstellung: "Organic" Blumenbank

Eine kleine Blumenbank war gewünscht. Eigentlich wollte ich diese wieder schön gerade, mit 90° Winkeln und gefasten Kanten bauen. 
Beim Durchsuchen der Resteecke viel mir ein Stück Eiche auf. Für vieles Unbrauchbar, da mit zwei dicken Ästen und auf einer Seite einen ziemlich langen Riss. Keine Ahnung, warum ich das Teil überhaupt aufgehoben habe, aber für eine Blumenbank ideal.
Mir gefallen die Arbeiten von Jory Brigham ziemlich gut, speziell seine "Organics Collection". Und so kam mir die Idee, auch der Blumenbank solch einen "Organic Touch" zu verleihen, wenn auch nur an den Kanten und bei weitem noch nicht so toll wie die Arbeiten von Jory Brigham.

Die Waldkante und das Splintholz habe ich an dem Brett gelassen und nur die losen Teile mit einer Messingbürste vorsichtig entfernt.

Dann ging es mit dem Festo RAS 115 daran, die anderen Kanten mit natürlich aussehenden Schwüngen zu versehen.

















Diese habe ich dann noch mit dem 90er Rotex geglättet und auch die Flächen geschliffen, aber nur bis Korn P120.













Das grobporige Eichenholz ist ideal um es mit einer Drahtbürste zu bearbeiten. Die weichen Holzteile werden dabei oberflächlich entfernt und nur die härteren Streifen bleiben stehen, was die typische Struktur des Eichenholzes noch zusätzlich verstärkt.

Ich habe das Brett und noch eine Leiste für die beiden Füße mit einer Drahtbürste aus Stahl bearbeitet und anschließend mit einer Messingbürste das Holz noch geglättet und etwas poliert.
















Aus der Leiste habe ich anschließend, wiederum mit dem RAS 115 zwei kleine Füße geformt und ebenfalls an den Kanten gebürstet.


















Da die Blumenbank auch mal mit Wasser in Berührung kommt, bekam sie eine doppelte Behandlung mit dem Festool HD Öl.













Die beiden Füße habe ich einfach mit zwei Panhead unter das Brett geschraubt und mit einem Blockhobel etwas Finetuning betrieben, damit die Blumenbank nicht wackelt.
Panhead Schrauben deswegen, damit die Gefahr minimiert wird, dass die dünnen Füße durch eine Senkkopfschraube reißen könnten.

Um die Schrauben zu versenken, habe ich deren Löcher einfach mit dem Bohrer des Kreg Poket Hole Jig auf der Tischbohrmaschine gebohrt.














Und hier nun die fertige Blumenbank

































So schaut die Blumenbank an ihrem Bestimmungsort aus.






Und hier habe ich eine weitere Variante gebaut: Blumenbank II




Kommentare:

  1. Oh Wow, a super sach =)

    Erinnert mich ein wenig an ein Frühstücksbrett für das Bett. *lach*

    Findest du, dass das HD ÖL von Festool den natürlichen Eindruck des Holzes eher verstärkt?

    Gruß
    Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bissi klein, da tut man ja verhungern. :)

      Oh ja, das Festool ÖL feuert das Holz schon ziemlich stark an, gerade bei der Eiche werden die Strukturen stark betont. Siehe auch 1. Bild mit der rohen Eiche und das Endergebnis.

      Grüße

      Michael

      Löschen
  2. Hallo Michael,

    hast du nicht Angst, dass durch die Metallbürsten auf der Eiche ein wenig Metallspäne ist und die sich dann verfärbt?

    lg

    christoph

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christoph,

      leichte Bedenken habe ich schon, aber ich habe ja mit der Messingbürste alles sorgfältig nachgebürstet und selbst wenn es Flecken gibt, das Ding ist ein Untersetzer für Blumen. Was solls.
      Es war ein guter Test und wenn ich das nächste mal sowas wieder machen werde, besorg ich mir ne andere Bürste.

      Grüße

      Michael

      Löschen
  3. Also deine Holzprojekte sind klasse - aber beim Geschmack von Fensterbankdeko kommen wir nicht zusammen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über Geschmack lässt sich halt nicht streiten.

      Löschen