Ihr findet meine Projekte gut, habt aber selbst keine Möglichkeit diese nachzubauen, dann schaut doch in meinem Shop vorbei. Falls Ihr dort nicht fündig werdet, schreibt mir eine Email.


Donnerstag, 7. August 2014

Projektvorstellung: Regal "Organic" - Teil 3

Dieser Teil ist der Herstellung der Beine des Regals gewidmet.

Um möglichst wenig Abfall zu bekommen, habe ich einige Reststücke verleimt und auf eine gleichmäßige Dicke gehobelt, aus diesen werde ich die Beine anfertigen.
















Die Trockenzeit habe ich genutzt um ein altes Kupferrohr bis Körnung P2000 zu schleifen und anschließend zu polieren. Stücke von dem Rohr werden später in die äußeren Beine eingesetzt. Ich hoffe das sieht am Ende auch nicht nur in meinem Kopf gut aus.
















Nach dem Trocknen, habe ich die einzelnen Teile auf die endgültige Breite und Länge zugeschnitten.













Da die vorderen Füße Abschrägungen bekommen sollen, habe ich einen 1:1 Aufriss gezeichnet. 1. um das Ergebnis vor Augen zu haben und 2. für die genauen Maße.












Bevor ich mich aber um die Schrägen kümmern konnte, musste ich noch zwei Vorarbeiten erledigen.
Zum einen das Bohren der 18mm Löcher für das Kupferrohr (sind die Seiten später abgeschrägt, ist es deutlich komplizierter die Löcher genau zu bohren) und die Dominoverbindungen habe ich auch vorher gefräst.

Nach dem Vorstechen der Bohrpositionen habe ich die Löcher genau rechtwinklig und mit fixer Tiefe auf der Tischbohrmaschine gebohrt.












Die Langlöcher für die 8x80er Dominodübel habe ich mit der Domino XL und deren Anschlagpins hergestellt, so konnte ich mir ein Anzeichnen ersparen.












Da ich nur zwei Füße abschrägen wollte, habe ich auf eine Schablone verzichtet und die Schrägen nach Anriss auf dem MFT mit der Tauchsäge hergestellt.












Damit mir die Füße nicht während des Sägens verrutschen, habe ich sie auf eine MDF Platte aufgeschraubt und diese auf dem Tisch fixiert. Die Schrauben habe ich so gesetzt, dass sie in den Abfallstücken stecken.











Erste Anprobe:














Hat mir nicht so gefallen, wirkte irgendwie komisch und ich habe die Schrägen an der Außenkante noch um 20mm schräger gesägt.

Danach konnte ich dann die Beine verleimen.














Rundum gab es noch eine 45° Fase.















Die Vorderkante wollte ich noch deutlich stärker fasen. Da mein größer Fasefräser nicht in die MFK und OF 1010 passt, musste die OF 1400 her.

Einfach ne gleichmäßige Fase wollte ich irgendwie nicht und ich war am überlegen, was ich denn da am besten mache. Beim Grübeln fiel mein Blick auf die keilförmigen Abfallstücke und da kam mir eine Idee!

Ich habe solch einen auf den Fuß geklebt und darauf die Oberfräse laufen lassen.














Das Ergebnis ist eine Fase mit abnehmender Breite.


So sehen die Beine dann aus:














Die inneren Beine sind nicht so aufwendig gebaut, da man sie später sowieso fast nicht sieht. 

Sie bestehen nur aus 24mm Leisten, die ich später noch angefast habe.





















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen