Ihr findet meine Projekte gut, habt aber selbst keine Möglichkeit diese nachzubauen, dann schaut doch in meinem Shop vorbei. Falls Ihr dort nicht fündig werdet, schreibt mir eine Email.


Mittwoch, 19. November 2014

Werkzeugvorstellung: Digitales Winkelmessgerät

Dieser kleine Helfer sollte in keiner Werkstatt, in der mit Maschinen gearbeitet wird fehlen. Dabei ist es völlig egal ob in der Holz-, Metall- oder sonstigen Werkstatt.

Es handelt sich dabei um ein digitales Winkelmessgerät mit Magnetbefestigung.













Dieses gibt es von unterschiedlichen "Herstellern", das Label ist verschieden, das eigentliche Gerät aber gleich.

Das Winkelmessgerät erleichtert vor allem das Justieren von neuen Maschinen erheblich, aber auch beim späteren Arbeiten ist eine nicht zu unterschätzende Hilfe.

Das Gerät an sich ist eher unscheinbar, ein kleines eckiges Metallgehäuse, mit einem LCD Display und zwei Tasten. Das wars im Prinzip.
Mit der einen Taste wird das Winkelmessgerät ein und aus geschaltet (eine automatische Abschaltung nach ein paar Minuten ist ebenfalls eingebaut) und mit der anderen wird der angezeigte Winkel genullt.
Das Gerät misst 360° (+/-180°), so kann jede erdenkliche Fläche als Referenzwert gespeichert werden.
Die Anzeigegenauigkeit beträgt +/-0,1° und die Auflösung 0,1°.
Eine Anzeige in % oder mm/m ist nicht möglich, aber für den Einsatzzweck auch absolut nicht notwendig. 

Für das Ausrichten von Sägeblättern oder anderen Dingen aus Stahl sind die drei starken Magneten an der Unterseite sehr praktisch. Das Winkelmessgerät bleibt "kleben" und man kann sich voll auf das Einstellen konzentrieren.











Betrieben wird das kleine Gerät mit einer CR2032 Lithiumbatterie. Viele dieser einfachen Messgeräte, so auch der Winkelmesser von Trend verbrauchen auch ausgeschaltet einiges an Strom und die Batterie ist innerhalb von einigen Monaten leer, wenn man sie nicht raus nimmt. Das kann ich bei diesem Gerät nicht feststellen. Ich habe es jetzt schon über ein Jahr im Gebrauch und es ist immer noch die erste Batterie drin.








Ein kleines Manko ist mir aber aufgefallen, die Flanken sind nicht genau rechtwinklig zueinander, von daher MUSS immer mit der gleichen Seite, am besten dem Boden, gemessen werden.
Aber bei dem Preis sollte man auch nicht zu viel verlangen.
Die Verarbeitung ist sonst sehr gut, das Gehäuse ist sauber verarbeitet und abgedichtet, die Tasten haben einen klaren Druckpunkt und das Display lässt sich gut ablesen.

Das Haupteinsatzgebiet in der Holzwerkstatt wird wohl die Tischkreis- oder Kappsäge sein.

Entweder wenn es darum geht, die Endanschläge zu überprüfen ...







... oder auch um einen "krummen" Winkel möglichst exakt einzustellen. Sowas ist rein per Skala zumeist schwierig.













Aber auch um z.B. den Tisch einer Standbohrmaschine zu kontrollieren ist das Winkelmessgerät ideal.













Gibt es eine Tischfräse mit schwenkbarer Spindel in der Werkstatt, ist auch da das kleine Gerät sehr nützlich.

Oder an so gut wie jedem anderen Gerät, welches über etwas schwenkbares verfügt, kann das digitale Winkelmessgerät die Justage erleichtern.





















Die Anwendung ist denkbar einfach.
Das Messgerät wird auf die Referenzfläche aufgelegt und auf dieser durch drücken der "Zero" Taste genullt. Dann wird es es an die zu messende Fläche angeheftet und nach einigen Sekunden (bis sich die Anzeige stabilisiert hat) kann der Winkel, bzw. die Winkeldifferenz zur Referenzfläche abgelesen werden.

Auf was man etwas achten muss ist, dass das Gerät möglichst senkrecht angebracht wird.













Achtet man nicht darauf, kann es bei extremen "Schräglagen" zu einem deutlichen Winkelfehler kommen.













Das digitale Winkelmessgerät arbeitet sehr genau und muss auch den Vergleich mit teuren "Profiprodukten" nicht scheuen.















Bezugsquelle:


Digitales Winkelmessgerät - magnetisch (Sautershop)
GM09 Winkelmessgerät mit LCD Display


Wenn Ihr das Winkelmessgerät kaufen möchtet, habt Ihr die Möglichkeit mit Eurem Einkauf diese Internetseite zu unterstützen. Ihr müsst lediglich über den obigen Link die Amazon Produktseite aufrufen und darüber den Kauf tätigen.


Kommentare:

  1. Hallo Micha,

    naaa suuuper. Jetzt wo ich seit zwei Tagen den Winkelmesser von TREND habe dieser Artikel. Ist sicherlich noch praktischer zum Blattwinkel einstellen. Aber naja, es ist ja bald Weihnachten.........

    Bis demnächst,

    Gruß Andi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Andi,

      also der eine kann den anderen nicht ersetzen. Den Klappwinkelmesser nehme ich deutlich häufiger als den hier. Winkel an einem Stück Holz messen, geht mit diesem hier eher schlecht oder umständlich.

      Grüße

      Micha

      Löschen
  2. Hallo Micha,

    da kann ich Dir voll zustimmen, der Winkelmesser ist optimal, habe diesen auch bei meinem Werkkzeugtest der Metabo KGS 305 M eingesetzt und er hat sich schon bei verschiedenen anderen Anwendungen bewährt.

    Gruß Bastian

    AntwortenLöschen
  3. Nützliches Ding. Danke für den Tipp!
    Warte dann auch mal auf Weihnachten;-)

    Gruß Daniel

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    habe ein älteres Modell. Großes Manko dabei ist, dass das Gerät nicht abschaltet. D.h. beim nächsten Gebrauch ist die Batterie leer. Ich muss also nach jedem Gebrauch die Batterie entehmen. Haben die neueren Modelle mittlerweile eine automatische Abschaltung?

    Gruß,
    Rainer

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Rainer,

    die neuen schalten zwar ab. Der Ruhestrom ist aber so hoch, dass sie trotzdem die Batterie leer saugen wie nichts.

    Grüße
    Michael

    AntwortenLöschen