Ihr findet meine Projekte gut, habt aber selbst keine Möglichkeit diese nachzubauen, dann schaut doch in meinem Shop vorbei. Falls Ihr dort nicht fündig werdet, schreibt mir eine Email.


Montag, 28. Dezember 2015

Blog-Update 2015/12

Ich habe noch etwas gebastelt und aufgeräumt.
  1. Auf den Übersichtseiten sollten sich nun sämtliche Artikel auch durch ein Klick auf die Bilder öffnen lassen.
  2. Das Tagebuch habe ich aktualisiert.
  3. Bei den Maschinen und Produktvorstellungen habe ich aufgeräumt und zwei weitere Kategorien angelegt. Daher haben sich nun ein paar Artikel verschoben.

Sonntag, 27. Dezember 2015

Werkzeugvorstellung: Microjig GRR-Ripper Advanced

Der vorgestellte Microjig GRR-Ripper wurde mir vom Holzfachmarkt Gerschwitz zur Verfügung gestellt. 





Die Firma Microjig und auch der GRR-Ripper sind in Deutschland recht unbekannt.

Das wird zum einen daran liegen, dass bei der Verwendung des GRR-Rippers die Schutzhaube demontiert werden muss.
Die Amerikaner stört das nicht, da dort die wenigsten Tischkreissägen über eine Schutzhaube für das Sägeblatt verfügen.









Auch muss sich zwingend der Spaltkeil auf Höhe des Sägeblattes befinden oder absenkbar sein. 












Bei vielen einfachen Modellen, bei denen sich die Schutzhaube am Spaltkeil befindet, steht dieser einige Zentimeter über der Oberkante des Sägeblattes. Der Einsatz des GRR-Rippers ist dann nur eingeschränkt möglich. 
Einige Holzwerker werden sich vielleicht denken, "Bau ich den Spaltkeil halt einfach aus und gut.". Davon rate ich aber ausdrücklich ab, ein Spaltkeil ist ein nicht zu verachtendes Sicherheitsmerkmal an Tischkreissägen.
Besitzt man aber ein Modell mit entsprechend geformten Spaltkeil, ist der GRR-Ripper ein recht nützliches Zubehörteil, gerade wenn es darum geht, schmale und/oder kleine Werkstücke sicher und genau zu bearbeiten.

Mittwoch, 23. Dezember 2015

Frohe Weihnachten und ein kleiner Ausblick

Ich wünsche allen Lesern meiner Seite und meinen Partnern, die mich und diesen Blog unterstützen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes und erfolgreiches Jahr 2016.



Freitag, 4. Dezember 2015

Werkzeugvorstellung: Festool SYSROCK BR 10 Baustellenradio

Das vorgestellte SYSROCK wurde mir von Festool zur Verfügung gestellt. 



Lange mussten die Freunde der Marke Festool darauf warten, Gerüchte gab es immer wieder mal, nun ist es endlich soweit, das erste Baustellenradio von Festool wird bald (Januar 2016) verfügbar sein. 

Das SYSROCK BR 10.


Samstag, 28. November 2015

Projektvorstellung: Kerzenständer eckig

Im Gegensatz zu dem Kerzenständer Ellipse, bei dem ich eine recht genau Vorstellung hatte, wie er aussehen sollte, ist dieser hier eher planlos entstanden und diente auch dazu, die ersten Eindrücke mit dem neuen Testgerät, dem Festool CMS-OF Moduls zu sammeln.
Von daher ist das Design jetzt nicht wirklich der Weisheit letzter Schluss.
Klar war am Anfang nur, die Platte soll gestreift, der komplette Ständer eher eckig werden und es sollte eine Gratverbindung zum Einsatz kommen.

Für die Platte habe ich Reste des ersten Kerzenständers verarbeitet.

Den Ahorn habe ich auf der Precisio in 10mm Streifen aufgetrennt ...

Samstag, 21. November 2015

Projektvorstellung: Kerzenständer Ellipse

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür, also eine gute Gelegenheit wieder etwas dekoratives zu bauen.
Dieses Jahr gibt es eine Art "modernen Adventskranz" in zwei Ausführungen.
Den ersten, eine geschwungene Variante in der schon von der Blumenbank bekannten Form und in einem weiteren Artikel dann noch eine andere Variante. Die ist aber bis dato noch geheim. :) Lasst Euch überraschen.

Materialien sind Ahorn und amerikanischer Nussbaum und Teelichtgläser von Haymann (Einen Link zu den Gläsern gibt es unten).

Man kann die geschwungene Form auch, wie bei der Blumenbank gezeigt, mit Stahllinealen recht einfach festlegen, aber ich habe diesmal zum PC und Photoshop als Hilfsmittel gegriffen. Da größer als DIN A4, habe ich die Vorlage mit BigPrint von Matthias Wandel ausgedruckt.







Genau wie die Grundform sind auch die Beine als "Pfade" in PS entstanden.Eine detaillierte Beschreibung wie das funktioniert, gibt es hier.


Samstag, 14. November 2015

Tipp: Tiefenbegrenzung für die Handsäge

Per Hand immer genau auf eine feste Tiefe zu sägen ist nicht ganz einfach.

Die gängigste Methode ist es die Tiefe vorne und hinten anzureisen und dann möglichst genau bis zum Anriss zu sägen.

Samstag, 31. Oktober 2015

Tipp: Zentriergrundplatte für die Oberfräse

In der Praxis ist es in den meisten Fällen recht egal, ob z.B. eine Nut absolut mittig in einem Rahmen eingefräst wird oder nicht. Ausschlaggebend ist eher, dass man sich bei ALLEN Arbeiten an ALLEN Teilen an der gleichen Referenzfläche/Kante orientiert. Sollte dann etwas nicht genau auf Maß sitzen passt trotzdem hinterher alles zusammen, da an allen Teilen der gleiche "Fehler" vorhanden ist.

Falls doch mal etwas genau mittig in einem Kantholz o.ä. gefräst werden muss, ist das genaue ausrichten nicht ganz einfach und dauert auch ne Weile. 

Damit beim Fräsen dann nichts mehr verrutscht, arbeite ich dann gerne mit einem doppelten Parallelanschlag.

Freitag, 23. Oktober 2015

Neuzugang in der Werkstatt: Bosch PCL 20 Kreuzlinien-Laser

Wenn irgendwelche Dinge genau in der Flucht entweder waagerecht oder senkrecht angebracht werden müssen, ist ein Kreuzlinienlaser eine große Hilfe.
Hinter dem Begriff verbirgt sich ein kleines Gerät, welches (u.a.) ein Kreuz aus Laserlinien an eine Fläche projiziert, dabei ist die Lasereinheit kardanisch aufgehangen, heißt auch wenn das Gerät leicht schief steht, die projizierten Linien bleiben in Waage.


Da er bei mir nicht oft zum Einsatz kommt, habe ich mich für ein einfaches Gerät der Firma Bosch (grün) entschieden, dem PCL 20.

Freitag, 16. Oktober 2015

Tipp: Unpassende Überplattungen schnell einpassen

In einer losen Folge von Beiträgen möchte ich Euch einige kleine Tipps & Kniffe im Umgang mit Handwerkzeugen für die Holzbearbeitung mit auf den "holzigen Weg" geben.


Wer kennt es nicht, man hat per Hand eine Überplattung hergestellt, aber sie passt nicht zusammen.

Möglichkeit 1: Eine oder beide Ausklinkungen sind nicht breit genug geworden und die Hölzer lassen sich nicht zusammen stecken.

Donnerstag, 8. Oktober 2015

Werkzeugvorstellung: Festool Unplugged System - Teil 2

Die vorgestellten Maschinen wurden mir von Festool zur Verfügung gestellt. 


Dies hier ist der zweite Teil, meiner Vorstellung des Festool Unplugged Systems.
In diesem Teil gehe ich etwas detailierter auf die von mir u.a. beim Gartentorprojekt eingesetzten Maschinen ein. Da ich speziell die TS55 und PS 420 auch als Netzversion besitze, zeige ich die Unterschiede, welche mir bei den Akkugeräten aufgefallen sind.



Quadrive DRC 18/4 Li

ich habe ja schon mit einigen Akkuschraubern der unterschiedlichsten Herstellern gearbeitet und ich halte den Quadrive für mit das universellste Modell.

Sonntag, 4. Oktober 2015

Tipp: (Schnitt)Winkeljustage an einer Festool TS(C) 55 R

Ab Werk sind die Maschinen von Festool schon recht gut eingestellt. Daher sollte man nicht sofort nach Erhalt einer neuen Maschine den Schraubendreher zücken, sondern wirklich zuerst einige Probeschnitte durchführen, ob eine Feineinstellung nötig ist oder nicht. In den meisten Fällen eher nicht.

Sollte trotzdem der eingestellte 0° Anschlag nicht den Bedürfnissen entsprechen oder sonst ein Grund für eine Justage vorliegen, möchte ich hier kurz zeigen, wie das bei den neuen Modellen am besten zu bewerkstelligen ist.
Anmerkung: Der 45° Endpunkt wird bei den neuen Modellen nicht mehr separat eingestellt, sondern ist Bestandteil der Kulisse. Stimmen die 90°, stimmen auch automatisch die 45°.

Bei den neuen R´s ist das etwas kniffelig, da die Winkeleinstellung nicht mehr wie bei der alten EBQ oder TS 75 nur über Schrauben funktioniert, sondern über eine Kulisse welche die Endanschläge beinhaltet.

Zuerst sollte festgestellt werden, wie groß und in welche Richtung die Winkelabweichung besteht. 
Das geht entweder über Probeschnitte (am besten an einem planen und dicken Plattenmaterial) oder wie in meinem simuliertem Beispiel, mit einem Winkelmessgerät. Simuliert deswegen, weil die gezeigte TSC 55 ab Werk präzise eingestellt war.

Dieses wird auf die Platte oder direkt auf die Führungsschiene aufgelegt und genullt.


Donnerstag, 1. Oktober 2015

Werkstatt - Update VIII (September 2015)

Vor genau einem Jahr gab es das letzte Update von meiner Werkstatt.
Langsam wird es Zeit die seit dem getanen Änderungen vorzustellen.

Für das Projekt Terrassentisch brauchte ich längere Zwingen diese haben dort Platz gefunden, wo ich einen Teil meiner Holzreste verstaut hatte, im oberen Fach des Regals direkt hinter der Eingangstür. Die Reste habe ich deutlich ausgedünnt und anderweitig verstaut.

Die Zwingen stehen nun dort in angefertigten Haltern aus Rundstangen. So finden 10 Zwingen auf kleinem Raum Platz und sind trotzdem schnell zur Hand.

















Samstag, 26. September 2015

Projektvorstellung: Gartentore mit Torbögen - Teil 4

Als letzte Teile für die Torbögen, fehlt noch deren spätere "Dacheindeckung". Je Bogen elf Querstreben, welche mit einer halben Überplattung auf den Sparen aufsitzen.

Das Wetter spielte nicht mehr mit, es war tagelang am Regnen, um dennoch etwas weiter zu kommen, habe ich diese Arbeit nach drinnen verlagert.

Am effektivsten ging die Herstellung der Überplattungen auf der Tischkreissäge.

Ich habe immer einige Streben zusammen gepackt, mit einem Winkel bündig ausgerichtet und mit zwei Duoklamps fixiert.
So konnte ich sie dann als Paket über die TKS schieben.

Dienstag, 22. September 2015

Update im Artikel über die Festool TS 55 REBQ

Ich habe den Artikel über die Festool TS 55 REBQ mit einem Update versehen und die ab Januar 2015 vorhandene vordere 0° Abstützung vorgestellt.

Den Artikel findet Ihr hier:
Werkzeugvostellung: Festool TS 55 REBQ

Samstag, 12. September 2015

Neuzugang in der Werkstatt: Schleifzylinder Set von Baptist

Das vorgestellte Werkzeug wurde mir von der Firma Baptist zur Verfügung gestellt. 




Gerade Kanten oder Außenradien schleifen ist kein Problem, das geht im Prinzip mit jeder Schleifmaschine, egal ob Schwing-, Exzenter- oder Bandschleifer. 
Bei Innenradien sieht es schon anders aus. Wer dort maschinell schleifen möchte braucht eine Spindelschleifmaschine. 
Diese sind in der Regel eher größere Geräte und kosten auch ein "paar" Euros. Wer nur selten solche Schleifarbeiten durchführen muss, für den stellen Schleifzylinder für die Bohrmaschine eine günstige Alternative da.

Solche Schleifzylinder gibt es in in verschiedenen Qualitäts- und Preisklassen. Aber egal für was für ein Set man sich entscheidet, man sollte vorher auf jeden Fall kontrollieren, ob der Nachkauf von den Schleifrollen problemlos möglich ist.

Ein eher einfaches und preiswertes Set, hat mir der Händler Baptist aus den Niederlanden zur Verfügung gestellt.

Das Set besteht aus fünf Schleifzylindern mit den Maßen 13x13, 19x25, 25x25, 38x38 und 50x38mm (Das sind recht verbreitete Standardmaße und somit ist auch die Versorgung mit Schleifmitteln kein Problem). 

Samstag, 5. September 2015

Projektvorstellung: Gartentore mit Torbögen - Teil 3

Nun waren die "tragenden Teile" der Torbögen an der Reihe.
Abgelängt, gefast und geschliffen waren die Werkstücke ja soweit, sie mussten nun noch zusammengefügt werden.

Als Verbindungselement habe ich mich wie so oft, für lose Zapfen, sprich Dominodübel entschieden. Diesmal welche der Dimension 10x100 und davon je Verbindung vier Stück.
Da die Teile ja bewittert sind, kommen welche aus Sipo zum Einsatz.

Davon hatte ich schon einige im Vorfeld auf Maß gesägt.

Sonntag, 23. August 2015

Projektvorstellung: Gartentore mit Torbögen - Teil 2

Als nächstes habe ich die Teile für das "Rankgitter" angefertigt. Ob da wirklich mal Grünzeug dran kommt, muss dann noch ausdiskutiert werden.

Die einzelnen Teile der Gitter sollen überplattet werden, dazu habe ich zunächst die Positionen der Nuten aufgezeichnet. 















Samstag, 22. August 2015

Tipp: Baumärkte - Hellweg

Was der Frau das Schuhgeschäft, ist dem Mann der Baumarkt. Dort kann man(n) Stunden verbringen.

Ich habe mir überlegt, mit der Zeit in mehreren Artikeln, meine Erfahrung mit den einzelnen Märkten kurz zu notieren. Sicherlich ist es klar, dass sich nicht von einem lokalen Markt auch auf alle anderen Standorte einer Kette schließen lässt, aber so habt Ihr wenigstens einen Anhaltspunkt.

Sonntag, 16. August 2015

Projektvorstellung: Gartentore mit Torbögen - Teil 1

Endlich ist es soweit, ich habe mit dem "Outdoor-Projekt" angefangen.

Ziel ist es, die aktuelle Situation zu ändern. 

Samstag, 15. August 2015

Festool HKC 55 EB in the house

Früher als erwartet ist mein Testgerät der brandneuen Festool HKC 55 EB mit passender Kappschiene angekommen.

Sonntag, 9. August 2015

Werkzeugvorstellung: Festool Unplugged System - Teil 1

Die vorgestellten Maschinen wurde mir von Festool zur Verfügung gestellt.



Hinter dem Begriff "Unplugged" verbirgt sich das 18V Akkusystem von Festool.
Kurz und knapp: Unplugged = Steckerlos.

Samstag, 8. August 2015

Danke für Spenden!

Ich möchte mich heute an dieser Stelle einmal hier in meinem Blog öffentlich bei allen Lesern bedanken, die mich bis jetzt durch Spenden unterstützt haben.
So eine Anerkennung freut mich sehr.

Ganz besonders gilt mein Dank André Koning von dem ich heute neben einer Spende auch ein Paket mit einem tollen Inhalt bekommen habe.




VIELEN DANK ANDRÉ!!

Mal schauen, wie lange es dauert, bis ich die Boxen gefüllt habe. :)

Sonntag, 2. August 2015

Erwähnungen auf anderen Seiten.

Für alle, die es interessiert:

In den letzten Wochen wurde ich von zwei Internetseiten zwecks Erwähnung meines Blogs kontaktiert.

Bei der ersten handelt es sich um Burkhard Berger mit seiner Handkreissägen-Testseite und herauskam ein kurzes Interview zu Michas Holzblog.

Zugegeben es ist "nur" eine "dieser Testseiten" allerdings finde ich, der Betreiber gibt sich schon Mühe. Es werden nicht einfach nur Links zu Handelsplattformen veröffentlicht, sondern es finden sich dort auch selbstgeschriebene Artikel und einige gedrehte Videos. Auch die Sammlung der Blogs und die angepassten Interviewfragen zeigen, dass Burkhard sich von den anderen Seiten abhebt. 

Bei der zweiten Erwähnung handelt es sich um die deutsche Wayfair Seite.
Wayfair ist ein 2002 in den USA gegründetes Versandhaus für Möbel und andere Produkte, welches mittlerweile auch in anderen Ländern, wie Deutschland Geschäftsstellen aufgebaut hat.
Dort wurde mein Blog zusammen mit vier anderen Seiten vorgestellt:
TOP 5 der Holzspezialisten. 


Auch in der Blogrundschau von Ricc (Riccardo Düring) findet sich öfters ein Hinweis zu meinen aktuellen Arbeiten.
Für alle die gerne in Bauberichten schmökern oder auf Ideenjagd sind, ist die Blogrundschau eine gute Anlaufstelle.

"Spenden"Button funktioniert wieder.


Freitag, 31. Juli 2015

Nach dem Projekt ist vor dem Projekt

Kaum ist ein Projekt abgeschlossen, wartet schon das Nächste darauf, endlich begonnen zu werden.

Das Material ist geliefert, ...

Freitag, 24. Juli 2015

Tipp: Knauf oder Bügel, das ist hier die Frage.

Die Frage werden sich sicherlich viele beim Kauf der ersten Stichsäge stellen. Welche Bauform ist (für mich/den Nutzer) die Richtige.

Von irgendwelchen Exoten abgesehen, gibt es nur zwei Griffvarianten bei Stichsägen.

Die Knaufversion (vorne) die gerade bei Profis eher verbreitet ist und die Bügelform (hinten), von bösen Zungen auch als Heimwerker- oder Baumarktstichsäge betitelt.

Samstag, 18. Juli 2015

Projektvorstellung: Terassentisch - Teil 7

Am vorletzten Wochenende hielt der Tisch endlich Einzug auf unserer Terrasse.

Ich musste lediglich noch das Gestell mit der Tischplatte ausrichten ...














... und verschrauben.

Samstag, 4. Juli 2015

Projektvorstellung: Terassentisch - Teil 6

Es folgten nun die letzten Arbeiten am Tischgestell.

Zuerst habe ich die mittlere Querzarge auf Maß gebracht und die Dominofräsungen gesetzt.













Verleimt wird sie später mit den anderen Einzelteilen.

Samstag, 27. Juni 2015

Projektvorstellung: Terassentisch - Teil 5

Es wird Zeit, dass aus dem Rahmen endlich eine richtige Tischplatte wird.
Zuerst noch die letzten Arbeiten am Rahmen.

Schliff der Unterseite und der Flächen. 
Dabei war der Protektor für den Rotex eine gute Hilfe. Der Schleifteller stößt nicht gegen die Kante, was vor unschönen Schlägen auf Maschine+Anwender und Werkstück schützt.

Sonntag, 21. Juni 2015

Projektvorstellung: Terassentisch - Teil 4

In diesem Teil geht es um die Zarge + Tischbeine.

Zuerst habe ich ein Ende der Tischbeine rechtwinklig geschnitten. Die Beine waren ja noch nur verleimte Rohlinge.

Samstag, 13. Juni 2015

Projektvorstellung: Terrassentisch - Teil 3

Als nächstes habe ich noch zwei Äste und paar kleine Risse mit Epoxidharz stabilisiert ...













... und nach 24 Stunden Trockenzeit die Überstände mittels "Ziehklinge" beigearbeitet.

Sonntag, 7. Juni 2015

Ausblick auf das nächste (Groß)Projekt

Meine Ansprechpartnerin bei der Firma Festool hat mich kürzlich kontaktiert und gefragt, ob ich Interesse hätte, das Festool Unplugged System auszuprobieren und darüber etwas zu schreiben.

Klar warum nicht. 

Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich dabei um kabellose, also Akkugeräte. Einsatzort nicht unbedingt die (Keller)Werkstatt, sondern die Baustelle, dort wo es mit einer großzügigen Spannungsversorgung eher schlecht ausschaut.
Die Geräte in meiner Werkstatt zu nutzen ist zwar natürlich möglich, aber irgendwie geht da der Sinn von Akkumaschinen etwas verloren und einfach etwas zu präsentieren, ohne es richtig zu nutzen und auszuprobieren ist nicht so meins.

Was liegt also näher, jetzt wo der Sommer mit großen Schritten kommt, etwas "draußen für Draußen" zu bauen und da sind kabellose Geräte schon recht optimal.

Nach einigen Überlegungen und Familienrat, habe ich mich dazu entschlossen, zwei "Rosenbögen" mit integrierten Gartentoren zu bauen. Unser alter Maschendraht Zaun mit Gittertoren ist nicht sonderlich hübsch. So sind dann schon mal die Tore neu, der Rest vom Zaun ist später an der Reihe, ist ja auch alles eine Kostenfrage. Dazu aber in der eigentlichen Projektdoku mehr.
Aufgrund der Größe hätte ich dafür eh vieles draußen bauen müssen,von daher wird auch nichts extra für die Projektdoku gestellt sein.

 Ich möchte ja noch nicht zu viel verraten, aber aus diesen Designmöglichkeiten, wird es was werden.


Sonntag, 31. Mai 2015

Tipp: Augen auf, beim Leimholzkauf

Leimholz aus dem Baumarkt hat einen eher schlechten Ruf.
Oft ist dieser auch wirklich begründet, da die Qualität vieler Platten eher schlecht ist. Bunt zusammengewürfelt, kurze und nur schmale Lamellen, schlechte Verleimung, Fehlstellen, usw.

Samstag, 23. Mai 2015

Projektvorstellung: Terrassentisch - Teil 2

 Endlich hier der 2. Teil des Terassentisches.
In den letzten Wochen hatte ich nur wenig Zeit um sie in der Werkstatt zu verbringen und so kann ich auch nur wenig Fortschritte am Tisch aufweisen.

Weiter ging es mit den Falzen an den Rahmenteilen der Tischplatte.
Da es einfacher ist an wenigen langen Teilen zu arbeiten, als an vielen kurzen, habe ich alle Arbeiten vor dem Ablängen ausgeführt.

Zuerst der 20x18mm Falz in dem später die Füllungen sitzen.

Gefräst habe ich ihn in drei Durchgängen mit der OF 1400 und einem 30mm Nutfräser.

Sonntag, 17. Mai 2015

Tipp: Parallel an Kanten fräsen, auch wenn diese geschwungen sind.

Eine Fräsung parallel und  nahe zu einer bereits mit einem Profil versehenen Kante, kann ein optisches Highlight sein.

Sonntag, 10. Mai 2015

Werkzeugvorstellung: Stemmeisen vom Discounter - Billig oder Preiswert?

Für grobe Arbeiten, für die mir meine eigentlichen Stemmeisen zu schade sind, habe ich mir ein billig(st)es Set vom Grabbeltisch gekauft. 

Sonntag, 3. Mai 2015

Projektvorstellung: Terrassentisch - Teil 1

Hier also die Auflösung:

Die gezeigten Zeichnungen sind für einen Terrassentisch.














Bis jetzt steht dort ein häßliches Teil aus weißem Plastik. 
Das kommt weg und dafür folgt ein Tisch aus Kiefer mit eingelegten Streifen aus Jatoba Holz.

Sonntag, 26. April 2015

Tipp: Maschinelles Fügen - Winkelfehler verhindern, gerade Platten erzeugen.

In einer losen Folge von Beiträgen möchte ich Euch einige kleine Tipps & Kniffe im Umgang mit Maschinen für die Holzbearbeitung mit auf den "holzigen Weg" geben.


In diesem ersten Teil geht es darum, wie man bei der maschinellen Herstellung von Leimholz, mit einem einfachen Trick  absolut dichte Fugen und gerade Platten bekommt (ähnlich dem Fügen per Hand).

Im Prinzip ist es ganz einfach und wer die Thematik hinter dem Fügen per Hand verstanden hat, für den ist dieser Artikel auch nicht wirklich was neues.

Samstag, 18. April 2015

Tipp: Justage der horizontalen Gehrungswinkel an der Festool Kapex

Wie genau eine Säge arbeitet, hängt neben der Stabilität der Konstruktion vorallem von einer genau Justage ab. Ist diese nur mäßig ausgeführt worden, werden auch die Schnittergebnisse nur mäßig, egal wie man sich auch anstrengt.

Kappsägen welche, wie z.B. die Kapex, die Justage des horizontalen Gehrungswinkels über das verschieben der Skala mit den Rastpunkten vorsehen haben den Vorteil, dass nur der 90° und die beiden 45° Punkte justiert werden müssen und alle Zwischenwinkel stimmen automatisch. Vorausgesetzt, die Skala ist einwandfrei gearbeitet. 

Donnerstag, 9. April 2015

Tipp: Kleine Nut als Sägeführung

In einer losen Folge von Beiträgen möchte ich Euch einige kleine Tipps & Kniffe im Umgang mit Handwerkzeugen für die Holzbearbeitung mit auf den "holzigen Weg" geben.


In dieser Folge möchte ich Euch einen kleinen Tipp zeigen, wie man sehr einfach freihand mit der Handsäge einen genauen Schnitt ausführt.

Donnerstag, 2. April 2015

Dienstag, 31. März 2015

Produktvorstellung: Öle und Wachse von Complex-Farben

Die Firma Complex-Farben entwickelt und produziert schon seit über 40 Jahren Farben, Holzschutzmittel und Öle.



Mittwoch, 25. März 2015

Projektvorstellung: Beistelltisch mit Steinplatte - Teil 5


Zum Schluß fehlt noch das Zwischenstück, was das Fußgestell mit der Tischplatte verbindet und auch einen Teil des Gewichtes der Steinplatte aufnimmt und auf die Füße leitet. Der Falz ist zwar sicher stabil genug, aber naja, ich bau halt gern solide.


Aus diesen vier Hölzern soll es entstehen.

Mittwoch, 18. März 2015

Projektvorstellung: Beistelltisch mit Steinplatte - Teil 4

Nun war es an der Zeit, dass aus den einzelnen Beinen ein Fußgestell wird.

Bei diesem Tisch wollte ich, dass sich die Beine in der Mitte überkreuzen.
Weiter kein Problem, es ist ja ne simple Überplattung, ich musste nur den Winkel für diese herausfinden.


Wieder mal lebendes Objekt.
Ich habe die gegenüberliegenden Ecken miteinander verbunden ...