Ihr findet meine Projekte gut, habt aber selbst keine Möglichkeit diese nachzubauen, dann schaut doch in meinem Shop vorbei. Falls Ihr dort nicht fündig werdet, schreibt mir eine Email.


Mittwoch, 14. Januar 2015

Neuzugang in der Werkstatt: Farbdosenöffner


Jeder kennt mit Sicherheit das Ärgernis eine Farbdose mit dem Schraubendreher zu öffnen. Man muss mehrmals dran rumhebeln, nach mehrmaligem Öffnen sieht die Dose aus, als hätte ein Krokodil am Deckel genagt, kurzum es funktioniert nicht sonderlich gut.

Mit solch einem kleinen Hilfsmittel, gehört das Problem der Vergangenheit an.













Ich nutze den Öffner schon eine ganze Weile und jedesmal frage ich mich, warum habe ich mir sowas nicht schon vor langer Zeit angeschafft, zumal so ein Öffner mit 2€ den Geldbeutel nicht sonderlich belastet.

Egal ob kleine oder große Farbdosen, der Öffner kann bei allen eingesetzt werden.














Der Vorgang an sich ist denkbar einfach:

Der Farbdosenöffner wird unter den Rand des Deckels gehakt, ...














... der Öffner nach unten gedrückt ...














... und auf ist die Dose.














Selbst nach mehrmaligem Öffnen, ist an dem Deckelrand nichts verbogen.













Zusätzlich verfügt meine Version noch über einen Haken zum Öffnen von Farbeimern. Dieser wird zwischen Eimer und Deckel geschoben und dann der Öffner gedreht. (Einen Farbeimer hatte ich keinen zur Hand, deswegen nur ein Bild mit Dose)











So etwas gehört mit solch einem Werkzeug der Vergangenheit an.














Nach erfolgreicher Arbeit, geht auch das mit dem kleinen Werkzeug.












Kommentare:

  1. Alkoholfreies Weizen sollte aber auch während der Arbeit erlaubt sein :-)

    Ansonsten ein Klasse Tool, ich ärgere mich jedes mal darüber das wir Roboter auf dem MArs fernsteuern, unsere Farbdosen aber noch wie vor 100 Jahren verschließen!

    AntwortenLöschen
  2. Und wo bekommt man so einen Öffner?

    AntwortenLöschen
  3. Na, jetzt ist dann aber auch mal genug. Was willst du denn noch alles vorstellen? Deinen Werkstattbesen Superstaub 83373, den Lichtschalter Schalti 500 und den Müllsack?

    Nicht böse sein, aber schreib doch lieber was aufwändigeres und brauchbareres als jeden 2. Tag solch nutzlosen Kram.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah ein namenloser Kritiker. Mutig! ;)
      Das mit dem Besen ist ne gute Idee, der ist nämlich wirklich gut.

      Grüße
      Michael

      Löschen
    2. Hi Michael,

      ich kann mich da dem Anonymus nur anschließen. Mir ist auch in letzter Zeit aufgefallen, dass deine Beiträge immer belangloser werden. Diese Art (Highlights: Dosenöffner, Blumentopf für Holzreste) von nutzlosen Beiträgen gepaart mit inhaltlich schwachen Büchervorstellungen und den ewigen Werkzeugtests von Krimskrams verleidet mir langsam den Spaß an deinem Blog.
      Wie der Anonyme schon sagt, ich kann mich noch an die Zeiten erinnern, in denen längere Pausen zwischen den Beiträgen lagen, dafür aber lesenswerte Tipps und Tricks im Rahmen eines Projektes kommuniziert wurden. Abgesehen von den ansprechenden Ergebnissen, die du nach Abschluss vorweisen konntest. Das würde ich mir als Leser für die Zukunft von deinem Blog wieder wünschen.
      Es spricht nichts dagegen solchen Schnickschnack in einem Projekt mit ein paar Sätzen vorzustellen, aber einen eigenen Beitrag? Wie gesagt, mir gefällt das nicht.

      Nur als Denkanstoß und bitte nicht falsch verstehen, es ist dein Blog und deine Entscheidung, was du posten möchtest.

      Viele Grüße und schönes Wochenende
      Tobi

      Löschen
    3. Hallo Tobi,

      OK ich war der Annahme, dass ich mit meinem Krimskramsvorstellungen, dem ein oder anderen helfen könne. Gerade auch speziell dieser Dosenöffner. Ich habe mich Jahrzehnte über vermackte, mit dem Schraubenzieher geöffneten Dosendeckel geärgert und war wirklich froh, als ich dieses kleine Ding gefunden hatte.

      Größere Projekte werden auch wieder kommen, nur aktuell habe ich keine, bzw. keine die ich hier vorstellen möchte. Aber ich bin mir schon im klaren, dass das Niveau ohne diese schon sinkt. Das versuche ich aber durch die eingeführten "Tipps & Tricks" etwas aufzufangen.

      Ich werde aber nicht mehr oder nicht nur, Krimskrams in Projekten vorstellen. Das hat jetzt nichts mit der Hatz nach möglichst vielen Beiträgen zu tun, sondern dient der Ordnung. Die während eines Projektes vorgestellte Teile sind "weg". Wenn später ein Leser dieses Dings sucht, findet er es nicht mehr. Gibt es dazu einen eigenen Beitrag, der entsprechend abgelegt ist, ist das Wiederfinden kein Thema.

      Ich nehme Deine Anregung trotzdem erst und werde darüber nachdenken, ob ich solche Kleinstartikel noch posten werde. Bis zum nächsten wirklich größerem Projekt muss ich Dich und die anderen Leser aber noch etwas um Geduld bitten. Trotzdem habe ich, denke ich zumindest, für die nächste Zeit, einige interessante Beiträge zu zeigen und dann auch noch die im Weihnachtsartikel angesprochene Maschinenbeschreibung, die mit Sicherheit kein Krimskrams ist. :)
      Mit diesem Artikel werde ich nächste Woche anfangen, von daher auch dort noch ein klein wenig Geduld.

      Grüße
      Michael

      Löschen
  4. Ich lese regelmäßig diesen Blog, kommentiere heute aber zum ersten Ma
    l.
    Die meisten Berichte und Darstellungen interessieren mich unter dem Gesichtspunkt, wie macht es ein Anderer.
    Wie geht Michael mit ähnlichen Geräten um, wie löst er Bauprojekte?

    Natürlich entstehen zwischen den oft vorgestellten Highlights Ruhezeiten.
    Ich begrüße es sehr, dass er diese dann mit "Kleinigkeiten" überbrückt. Und sicherlich stellt er Dinge vor, die vielen unbekannt sind.
    Dieses jetzt gerade vorgestellte Dosenöffnungstool kannte ich bisher nicht. Ich arbeite viel mit Lacken und in den Gebinden bleiben überwiegend Restmengen. Damit sich dann keine störende Haut auf den Lacken bildet, wende ich die Dose und stelle sie auf den Kopf.
    Bei meinen bisher eher rauhen Öffnungsmethoden mit alten Schraubendrehern sind auch schon Deckel derart
    beschädigt gewesen, dass dann auch Lack ausgelaufen ist.
    Die lässt sich mit diesem Öffner vermeiden.
    Also ist für mich dieser Artikel keineswegs eine Belanglosigkeit.
    Es kommt immer auf den Sichtwinkel und den jeweiligen Bedarf an, der durch so etwas gerade dann erfüllt wird.

    Daher finde ich dieses Füllen wie Michael es betreibt als absolut hilfreich.

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann mich Volker nur anschließen. Mich persönlich haben diese Buchvorstellungen nicht wirklich gereizt, aber man muss diese ja dann auch nicht anklicken...

    Kannte so einen Farbdosenöffner vorher auch noch nicht, von daher danke für den Tipp und mach weiter so.

    Gruß Jan

    AntwortenLöschen
  6. Was hat mein Name mit der Kritik oder mit Mut zu tun. Was hast du davon wenn ich Sepp, Hans, Horst oder Rüdiger unter mein Posting schreibe?

    Nimms dir nicht zu Herzen, man kann es nicht jedem recht machen. Trotzdem kommt mir vor, du bist jetz "auf den Geschmack" gekommen. Möglichst viele Artikel = mehr Traffic? Auf den ersten Blick schon. Aber leider bleibt ob der Quantität die Qualität auf der Strecke und so bindet man den Traffic nicht an den Blog, im Gegenteil.

    Grüße
    SuchDirEinenNamenAus

    AntwortenLöschen
  7. Hallo an alle Leser,

    erstmal zu dem Herren ohne Name, du bist nicht verpflichtet diese Seite zu besuchen, sollten dich die Posts nerven dann lass einfach die Finger von der Seite anstatt dem Michael Hild hier Vorschriften zu machen wann es DEINER Meinung nach "genug" sei!

    Zu dir Micha... Du führst einen guten Blog, viel Informationen und auch viele wichtige und nützliche Tipps. NEIN, ich brauche nicht alle Tipps und auch nicht alle Bücher (habe keines davon) aber ich sehe es als das was es ist, eine Empfehlung/Vorschlag von Michael um Leuten das Handwerk oder die Heimwerkerei zu erleichtern, jeder kann KEINER muss!!!

    PS: Ich hätte übrigens interesse welchen Besen du verwendest ;-)

    Gruß
    Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
    2. Hallo Anonym,

      jeder kann hier seine Meinung frei äußern und diese werde ich auch veröffentlichen.
      Beleidigungen, egal ob gegen mich oder die anderen Leser, lasse ich aber nicht zu. Deswegen habe ich Deinen Kommentar gesperrt.

      Grüße
      Michael

      Löschen
    3. Moin zusammen,

      nur mal so zur Info:
      Der Artikel ist in diesem Monat unter den Top 5 der am häufigsten angeklickten Themen, soooo unbrauchbar kann der Tipp also nicht sein.

      Grüße
      Michael

      Löschen
    4. Servus,
      ich bin nicht der Anonyme der hir etwas schreibt das man nicht lesen will sondern ich finde es gut was du machst Michael mich intressieren auch nicht alle Themen abeer manche und die sind dann für mich auch wirklich brauchbar.

      mach weiter so ;D

      Gruss IchBinAnonym

      Löschen
  8. Hallo Michael,

    danke für die Vorstellung des Farbdosenöffners. Habe gerade nach Anlieferung ein bisschen getestet. Sehr praktisch.

    Gruß
    daywalker

    AntwortenLöschen
  9. Moin Michael,
    ich finde deinen Blog echt super, beide Daumen hoch! Das solche praktischen kleinen Helfer wie der Farbdosenöffners vorgestellt werden finde ich eine Berreicherung des Blog´s, habe das Teil grade geordert :-)

    Und zu dem Anonymen Kollegen kann man nur sagen, das es halt leider immer wieder Leute gibt, die ihre Meinung als Allgemeingut ansehen und in der Anonymität des Internets die Klappe immer etwas weiter aufreissen als wenn sie einen von Angesicht zu Angesicht gegenüber stehen würden. ;-)

    Gruß aus Bremen
    Christoph

    AntwortenLöschen
  10. Hallo!

    Gestern war ich im Baumarkt um mir Farbe anmischen zu lassen und was sehen meine faszinierten Augen - macht doch der gute Mann die Dose mit einem total genialen kleine Werkzeug, spielend leicht auf. Da war auch "Frau" sofort klar, sowas muss ich unbedingt haben.
    Bei der Suche nach diesem faszinierenden kleinen Werkzeug bin ich dann über diese Blog hier gestolpert. Hätte ich den nur mal früher gelesen, dann wäre mir schon viel Fluchen und noch viel mehr krumme und schiefe Dosendeckel erspart geblieben ;-)
    Aber woher soll man denn auch wissen, dass es sowas gibt, wenn man es nicht zufällig sieht.

    Also an alle bastelwütigen Mädels da draußen - so ein "Farbdosenöffner" ist wirklich eine Erleichterung für uns!

    In diesem Sinne viele Grüße

    Stephi

    AntwortenLöschen