Ihr findet meine Projekte gut, habt aber selbst keine Möglichkeit diese nachzubauen, dann schaut doch in meinem Shop vorbei. Falls Ihr dort nicht fündig werdet, schreibt mir eine Email.


Mittwoch, 11. März 2015

Projektvorstellung: Beistelltisch mit Steinplatte - Teil 3

Nun waren die Beine für das Fußgestell an der Reihe.


Techniker sind ja von Natur aus faule Menschen und daher habe ich als Vorlage für die Beine einfach die bereits hergestellte Schablone der Couchtischbeine verwendet.













Die noch mit genügend Überstand versehenen Rohlinge habe ich auf einen Rest MDF geschraubt und diesen nach den Anrisslinien unter der Führungsschiene ausgerichtet und auf dem MFT mit Zwingen befestigt.












Mit der TS 75 drüber und fertig.


















Noch die Sägespuren entfernen ...















... und die 20° Schrägen auf der Kappsäge abgesägt. 
Gesägt wie gehobelt.













Fertig waren die vier Beine.















Als nächstes musste ich noch die Länge der Querhölzer bestimmen. 

Das ging am schnellsten am lebenden Objekt.

Ich habe den Beinabstand auf dem MFT angezeichnet, die Füße an den Markierungen ausgerichtet und den Abstand einfach abgemessen.












Noch entsprechend im Winkel ablängen und auch die Teile waren erledigt.














Auch die vier Beine sollten Wenge Einlagen bekommen.

Da die Beine nicht direkt im Sichtfeld liegen, war es eine gute Gelegenheit, einige kleine Reste zu verarbeiten. 













Wenge ist ja recht teuer, von daher will ich da auch nichts unnötig verfeuern.

Die Streifen hatten etwas über 12mm, so konnte ich einfach in einem Durchgang die 3mm tiefe Nut fräsen.













Möglichst passend zusammen stückeln ...















... leimen, schleifen und fertig.


















Im nächsten Teil wird das Fußgestell dann zusammengesetzt.















1 Kommentar:

  1. Hallo Michael,

    als interessierter Leser warte ich nun doch zugegebenermaßen ein wenig sehnsüchtig auf den nächsten und hoffentlich letzten Teil dieses interessanten Bauberichts.
    Die nächsten Schritte interessieren mich sehr.

    Gruß
    Volker

    AntwortenLöschen