Ihr findet meine Projekte gut, habt aber selbst keine Möglichkeit diese nachzubauen, dann schaut doch in meinem Shop vorbei. Falls Ihr dort nicht fündig werdet, schreibt mir eine Email.


Freitag, 7. November 2014

Tipp: Blumentopf für schmale Reste

Es ist nie verkehrt, wenn man ein paar kleine Leist(ch)en, Rundstäbe oder wenige Millimeter dicke Holzstreifen greifbar hat.
Sowas kann man immer mal brauchen, sei es auch nur um Lacke oder Öle aufzurühren.

Bis jetzt lagen diese unter meiner Hobelbank. Habe ich was gebraucht, musste ich auf die Knie und rumwühlen, ob ich was passendes da habe.

Jetzt habe ich alle diese Reststücke in einem Blumentopf untergebracht, ein kleiner Eimer ist genauso gut.


















Vorteil: Alles ist griffbereit, übersichtlicher UND der Topf hat eine "automatische Volumenbegrenzung". Irgendwann ist er voll und es passt nichts mehr rein, das ist dann eine gute Gelegenheit zum aussortieren und thermisch verwerten. Der alte Platz unter der Hobelbank war für solche Teile doch eher unbegrenzt verfügbar. Beim Einpflanzen habe ich sicher 40% meines Bestandes entsorgt.


Kommentare:

  1. Kann ich bestätigen, ich habe neulich selbiges getan. Allerdings kommen meine Leisten in Dosen

    AntwortenLöschen
  2. Wenn man sich doch bloß einfacher tun würde, Holz weg zu schmeißen / verbrennen :-) Ich stell auch so manchen Rest und Leiste ins Eck........auch wenn es noch so klein ist.......

    Gute Idee,

    Gruß Andi

    AntwortenLöschen
  3. Das schlimme an solchen Resten ist ja, wenn man sie braucht, stellt man fest: "Oh Mist, die habe ich gerade entsorgt..."

    AntwortenLöschen