Ihr findet meine Projekte gut, habt aber selbst keine Möglichkeit diese nachzubauen, dann schaut doch in meinem Shop vorbei. Falls Ihr dort nicht fündig werdet, schreibt mir eine Email.


Donnerstag, 8. November 2018

Werkstatt - Update XI (November 2018)

Schon über 1,5 Jahre alt, das letzte Update der Werkstatt.
Große Änderungen gab es nicht, nur hier und da ein paar Kleinigkeiten, trotzdem möchte ich diese doch mal wieder in einem Artikel zusammenfassen. 

Beginnen wir beim Freund Heizung, in dieser Blickrichtung ist eigentlich alles beim alten geblieben. Der an einem Federzug hängende Saugschlauch mit integriertem Plug-IT Kabel hat sich bewährt. Das funktioniert super.

Mittwoch, 31. Oktober 2018

Tipp: Referenzkante an der DF-500 für schmale Werkstücke

In einer losen Folge von Beiträgen möchte ich Euch einige kleine Tipps & Kniffe im Umgang mit Maschinen für die Holzbearbeitung mit auf den "holzigen Weg" geben.


In diesem Tipp geht es um das Fräsen von Dominoverbindungen in schmalen Werkstücken, ohne etwas anzeichnen zu müssen.

Als Beispiel sollen zwei Fräsungen in dieses ca 80mm breite Werkstück eingebracht werden.

Samstag, 27. Oktober 2018

Projektvorstellung: Halterungen für Schraubendreher

Ich hatte meinen Bestand an Schraubendreher etwas aufgestockt und da ich ja gerade das Projekt Zwingenregal abgeschlossen hatte und so die Resteecke angehen musste, war es günstig auch gleich meinen Schraubendrehern ein ordentliches Zuhause zu schaffen. 

Zum einen ging es um jene hier: Schlitz nach VSM Norm, Innensechskant von 1,5 bis 10 mm und dem neuen Satz Steckschlüssel von 4 bis 13 mm mit hohlem Schaft.


Dienstag, 23. Oktober 2018

Projektvorstellung: Großes Zwingenregal - Teil 2

Ich hatte ja nur die Teilung am PC geplant. Abstand der Halter zueinander fehlte noch. 

Diesen habe ich mit Hilfe der verschiedenen Zwingen (hoffentlich) passend ermittelt. Es gibt drei Ebenen, sodass fast alle Zwingen zweifach geführt werden.

Sonntag, 7. Oktober 2018

Projektvorstellung: Großes Zwingenregal - Teil 1

Die letzten Wochen war es recht ruhig hier auf dem Blog. Aber nicht nur dort, sondern auch in der Werkstatt. Ich hatte viel anderes zu tun und aus privaten Gründen, die mich sehr belasten, auch keine rechte Motivation für die Werkstatt. Deswegen seit auch Ihr Leser etwas zu kurz gekommen. 
Ich hoffe das wird jetzt wieder besser.

Bevor es an Projekte fürs Wohnzimmer geht, wollte ich zuerst noch was für die Werkstatt erledigen, was mir schon länger "brennt". 
Ein Zwingenregal, an dem alle meine Korpus- und Einhandwingen Platz haben. Aktuell hängen sie ja nach an verschiedenen Stellen.
Angedacht hatte ich eigentlich, das Regal zu gliedern, also nach Zwingentyp zu ordnen, dafür ist aber die zur Verfügung stehende Wandfläche zu kurz.
Ich bin dann an einer Teilung ähnlich wie bei Timothy Wilmots gelandet. Sprich zwischen den Korpuszwingen hängen die anderen Zwingen. Gefällt mir zwar nicht so, aber es ist extrem platzsparend. 

Hier eine Skizze der Einteilung:














Freitag, 21. September 2018

Tipp: MFT + Zwingen

In einer losen Folge von Beiträgen möchte ich Euch einige kleine Tipps & Kniffe im Umgang mit Maschinen für die Holzbearbeitung mit auf den "holzigen Weg" geben.

Wer kennt es nicht das Problem, trotz der vielen Löcher oder T-Nut Schienen im Tisch, passt es hin und wieder nicht und die Zwingen können nicht sinnvoll angesetzt werden. 

Montag, 3. September 2018

Kommentare der letzten drei Monate

Hallo zusammen,

ich habe leider gerade entdecken müssen, dass sich etliche Kommentare zur Moderation gesammelt haben und so viele vergeblich auf Antworten von mir gewartet haben.

Warum auch immer, wurde ich nicht per Mail über neue Kommentare informiert.
Ich habe das jetzt alles nachgeholt und bitte um Entschuldigung.

Samstag, 25. August 2018

Projektvorstellung: Regal-Erweiterung - Teil 2

Als nächstes waren die Traversen an der Reihe. Nach dem Sägen auf die genauen Endmaße, bekamen auch sie ihre Domino Fräsungen. 

Bei solch vielen und immer gleichen Fräsungen, nehme ich gerne den Leistenanschlag LA-DF. Einmal eingestellt und nur noch fräsen.


Freitag, 17. August 2018

Projektvorstellung: Regal-Erweiterung - Teil 1

Das renovierte Wohnzimmer bedarf ja noch einiger neuen Möbel. Nur was das anbelangt bin ich dieses Jahr irgendwie etwas faul. Mir fehlt da die Lust zu.

Ich habe jetzt doch angefangen und zwar mit dem einfachsten Stück, eine Verlängerung für das schon bestehende Regal. Einfach deswegen, weil die Form, Maße und Schablonen waren zum Großteil schon vorhanden.

Ich habe es nur etwas wegen der Dachschräge modifiziert und als Übung mittels PC gezeichnet, damit ich alle Maße habe.

Dienstag, 7. August 2018

Fein Multimaster gegen Rest der (Schleifer)Welt

Angeregt durch eine Debatte im Werkzeug-News Forum über die Tauglichkeit des Multimasters für Schleifarbeiten, habe ich mich dazu entschlossen, einen größeren Vergleichstest zu machen.
Es geht zwar in erster Linie um den MM, aber ich habe die Gelegenheit genutzt, ein möglichst breites Sortiment an unterschiedlichen Maschinen, was den Abtrag anbelangt zu vergleichen. So lässt sich auch sofort erkennen, wie viel schneller ein Rotex gegenüber einem normalen Exzenter ist, oder wieviel macht ein doppelter Schwingkreis aus, oder ist ein Exzenter wirklich schneller als ein vergleichbarer Rutscher...

Angetreten ist der Fein Multimaster FMM-350 mit 350 Watt, gegen so gut wie alles was ich in der Werkstatt habe. Nicht auf dem Bild ist der RTS 400 als Schwingschleifer Kandidat.

Samstag, 4. August 2018

Tipp: Grenzen schaffen mit Heißkleber

Wer Fehlstellen in Hölzern mit Epoxidharz auffüllt, der steht eigentlich jedes mal vor der Aufgabe, dass Harz auf die Stelle einzugrenzen.

Hier musste ich z. B. um das Astloch herum einige Risse stabilisieren.

Sonntag, 15. Juli 2018

Tipp: Gehrungen spannen


In einer losen Folge von Beiträgen möchte ich Euch einige kleine Tipps & Kniffe mit auf den "holzigen Weg" geben.


Gehrungen, die "Königsdisziplin" beim Verleimen. 
Nicht nur, dass der Winkel stimmen muss, die Gehrung muss auch dicht sein und es muss genügend Pressdruck auf die Leimfuge aufgebracht werden. Gar nicht einfach bei schräg zueinander laufenden Seiten.
Ich werde öfters gefragt, "Wie machst Du das denn?" oder "Wie geht´s am besten?"

Ich zeige hier nun einige Möglichkeiten, wie man Gehrungen mit käuflich zu erwerbenden Mitteln verleimen kann.
Klar kann man die meisten auch selbst bauen, aber Vorrichtungsbau ist nicht so meins.

Sonntag, 1. Juli 2018

Werkzeugvorstellung: Festool BMS 180 E Rustofix

Die vorgestellte Maschine wurde mir von Festool zur Verfügung gestellt.


In diesem Artikel möchte ich die Bürstmaschine BMS 180 E von Festool, auch Rustofix genannt, näher vorstellen.


Sonntag, 24. Juni 2018

Projektvorstellung: Neue Veranda für das Gartenhaus - Teil 5

In diesem letzten Teil des Veranda Projektes geht es um den Aufbau des neuen Geländers.

Bis jetzt waren es ja nur Einzelteile, diese noch zusammengefügt und montiert werden mussten. 

Zuerst das "Fügen". Es war an dem Tag nicht allzu warm und ich konnte den Soudal 45P verwenden, ohne dass er zu schnell anfing zu schäumen. Die zugesägten Domino Dübel lagen auch alle bereit.


Samstag, 16. Juni 2018

Projektvorstellung: Neue Veranda für das Gartenhaus - Teil 4


Endspurt. Die letzten Teile müssen noch gefertigt werden und die Pfosten bekommen noch etwas "Deko".

Dem Geländer fehlt ja noch ein Geländer. Nur Pfosten sind ja noch keines. Logisch!

Dazu hatte ich im Vorfeld an einigen Glattkantbretter 26x140 an den Kanten ne Hohlkehle angefräst. Wieder was fürs Auge.

Für die Geländerteile brauchte ich aber zuerst noch die exakten Maße. Dazu habe ich alle Pfosten montiert und die Abstände mit meinem Disto X310 ausgemessen. 

Freitag, 8. Juni 2018

Projektvorstellung: Neue Veranda für das Gartenhaus - Teil 3

In diesem Teil geht es um die Pfosten für das Geländer. 

Format hab ich mich für 78x78 entschieden und die Höhe hatte ich bereits im Vorfeld ausgenobelt. Sie liegt bei 708mm.

Gehobelt und auf Länge gesägt waren sie schnell.

Als nächstes waren die Dächer an der Reihe. Das Auge will ja auch was sehen. 
Mittels Kappanschlag und schräg gestelltem Sägeblatt, war das auch fix auf der Kapex erledigt.

Donnerstag, 31. Mai 2018

Projektvorstellung: Neue Veranda für das Gartenhaus - Teil 2

Trockenzeit muss ja immer eingeplant werden, daher habe ich zuerst die Hölzer für die neuen Dielen vorbereitet.

An den Oberkanten bekamen sie einen 6mm Radius ...

Sonntag, 27. Mai 2018

Projektvorstellung: Neue Veranda für das Gartenhaus - Teil 1

Aktion "Wir machen alles Grünfrei" hat leider einige heftige Schäden am Gartenhaus in die Blicke gerückt. Diese werden natürlich schon einige Zeit vorhanden gewesen sein, nur es hat keiner nachgeguckt.
Nur was man weiß, kann man nicht ignorieren. Also war eine Instandsetzung angesagt. 

Nach dem Entfernen der vorderen Diele, was sehr leicht ging, zeigten sich schon die ersten zerstörten Stellen.  

















Auch das Geländer war stellenweise schon durch. 

Sonntag, 13. Mai 2018

Tipp: Grünbelagentferner von Hotrega

Unser gutes altes Gartenhäuschen sah stellenweise alles andere als frisch und sauber aus.

Mit der Zeit hat sich einiges an Grünbelag gebildet, auch andere Konstrukte ums Haus waren davon befallen.

Sonntag, 6. Mai 2018

Projektvorstellung: Servierbretter und Flaschenträger

Für eine Hochzeit brauchte ich noch ein passendes Geschenk. Selbst gemacht sollte es natürlich sein, zudem persönlich und an das große Ereignis erinnern. 

Mangels Zeit habe ich auf was bewährtes zurück gegriffen. Den praktischen Flaschenträger.
Da ich den Bau ja bereits dokumentiert habe, an dieser Stelle nur einige Bilder.

Samstag, 21. April 2018

Neuzugang in der Werkstatt: Record Power DS300 Tellerschleifer

Die vorgestellte Maschine wurde mir von der Firma Maschinenhandel Meyer zur Verfügung gestellt.





Für jeden Holzwerker der Schmalseiten an kleinen Teilen möglichst exakt auf Maß schleifen möchte ist eine stationäre Schleifmaschine schon fast ein Muss. Handgeführt bekommt man das nicht so genau hin, zudem verschleift man dabei gerne noch die Kanten. 
Optimal ist für sowas ein Bandschleifer mit stehendem Band, nur diese sind in der Regel groß und teuer. Es gibt noch Varianten, bei denen das Schleifband liegend angeordnet ist, was und wie man mit den Dinger etwas vernünftig schleifen soll, ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel.
Wer in der Werkstatt nicht über einen üppigen Platz verfügt und auch noch auf den Geldbeutel achten muss, für den ist ein Tellerschleifer eine kompakte Alternative. So eine Maschine sollte aber schon eine Tellergröße von 260mm und aufwärts besitzen um mit ihr nicht nur Miniaturwerkstücke bearbeiten zu können.

Eine solche ist der hier vorgestellte Tellerschleifer DS300 von Record Power. Mit einem 305mm Teller und einem Gewicht von ca. 33kg, bietet er eine genügend große Schleiffläche und ist noch tragbar.

Samstag, 7. April 2018

Tolle Assichten: Ein kleiner Ausblick

Das Wohnzimmer hat mich ja ziemlich in Beschlag genommen und es gibt ja noch andere Sachen neben dem geliebten Hobby.
Daher ist mein Puffer an Artikeln deutlich zusammen geschrumpft und ich brauche auch mal etwas "Luft". Heißt, dass es in der nächsten Zeit nicht mehr so gut wie jede Woche hier was zum lesen geben wird.

Trotzdem hier ein Ausblick auf das Kommende:



Von Maschinenhandel Meyer wartet der Tellerschleifer DS300 auf eine Vorstellung, ebenso der Rustofix und die neuen kleinen Dominoverbinder.
Daneben möchte ich eine Fensterbank aus Kunststein aufarbeiten und anschließend neu polieren. 
Die Fensterläden hängen nun vier Jahre, es wird Zeit für eine Kontrolle, Reinigung und einer Auffrischung der Lasierung. Ein Versuch mit dem Holz-Auffrischer von Natural wird es auch geben.

Sonntag, 25. März 2018

Projektvorstellung: Renovierung - Wohnzimmer - Teil 11

Sooo das hier wird der letzte Teil von der Renovierung des Wohnzimmers werden. 
Es war ja noch ein wenig zu tun, der Decke fehlten noch teilweise die Randleisten, die Elektrik bedurfte noch etwas Aufmerksamkeit und der Fußboden musste noch verlegt werden.
Aber eines nach dem anderen.

Die Hölzer waren ja schon vorbereitet, ich musste nur noch die Befestigungsbohrungen anzeichnen und bohren ...











... und anschrauben.

Sonntag, 18. März 2018

Ankündigung: Bald ist es soweit, die lösbaren Verbinder von Festool für die Domino DF-500 kommen

Eine gefühlte Ewigkeit mussten Freunde und Nutzer des Festool Domino Systems auf die lösbaren Verbinder für die "kleine" DF-500 warten. Jetzt im April ist es soweit. 

Und es sind nicht einfach nur verkleinerte Versionen, von denen schon für die Domino XL bekannten Eck- und Flächenverbindern.

Samstag, 10. März 2018

Tipp: Führungsschienen richtig verbinden

In einer losen Folge von Beiträgen möchte ich Euch einige kleine Tipps & Kniffe im Umgang mit Maschinen für die Holzbearbeitung mit auf den "holzigen Weg" geben.


Aus gegebenen Anlass (Diskussion in einem Forum), möchte ich hier kurz zeigen, wie man Festool kompatible Führungsschienen richtig miteinander verbindet.

Der einzige Punkt auf dem man großartig achten muss, ist dass die Schienen absolut in einer Linie und gerade miteinander verbunden werden. Logisch, wir wollen ja keine Kurve sägen.
Anders als die dünnen Mafell/Bosch Schienen, sind die Verbinder bei Festool nicht selbstzentrierend. Das muss man manuell mit einem Hilfsmittel (Wasserwaage, Richtlatte o. ä., es muss nur gerade sein) erledigen.
Ich verwende dazu eine lange Wasserwaage mit gefrästen Flächen. 

Als erstes schiebe ich das Verbinderpaar in eine der beiden Schienen, setze die nächste Schiene neben die erste und verschiebe den oberen Verbinder so, dass er etwa 50:50 in beiden Schienen steckt.

Da ich und viele andere Holzwerker auch, nur zwei Hände haben :), fixiere ich die beiden Schienen plus Wasserwaage mit zwei Zwingen.

Sonntag, 4. März 2018

Projektvorstellung: Renovierung - Wohnzimmer - Teil 10

In denen im letzten Teil gefertigen Balken, fehlen noch die Löcher für die Leuchtmittel.
Seitlich 25mm Löcher für die Spots, welche die Decke anstrahlen. An zwei Balken, je Seite sieben Stück.

Freitag, 23. Februar 2018

Tipp: Schleifschwämme & Interfacepads

In einer losen Folge von Beiträgen möchte ich Euch einige kleine Tipps & Kniffe  für die Holzbearbeitung mit auf den "holzigen Weg" geben.


Für die meisten sind die sogenannten Schleifschwämme keine Unbekannten und keine Meeresbewohner. :) Die klassische Ausführung in viereckiger Form gibt es ja schon viele Jahre. Dabei handelt es sich um einen mehr oder weniger weichen (Je nach Ausführung und Einsatzzweck) Schaumstoffkern, der mit einer (dünnen) Schicht in Schaumstoff gebundenen Schleifpartikel versehen ist.
Anders als bei Schleifvliesen oder Grobreinigungsscheiben befinden sich die Schleifpartikel aber nur an der Oberfläche. Sind diese ausgerissen, abgestumpft oder aufgebraucht, ist der Schleifschwamm am Ende seines Lebens, der formgebende Kern hat keine Schleifwirkung. Besonders die billigeren Ausführungen haben deswegen nur eine begrenzte Lebensdauer.
Deswegen und da so ein Schwamm deutlich teurer ist, als ein Blatt Schleifpapier, verwende ich sie nicht ständig und nur an Stellen, wo ich mit normalem Schleifpapier nur schlecht arbeiten kann.

Mittlerweile bieten manche Hersteller auch speziellere Schwämme an. Es gibt welche mit zum Profile schleifen angepasster Kantenform (Abgerundete und spitzwinklige Kanten) oder auch welche mit dünnerem und besonders weichem Schaummaterial und feiner Schleifkörnung für letzte Finisharbeiten z.B. an lackierten Oberflächen.

Samstag, 10. Februar 2018

Projektvorstellung: Renovierung - Wohnzimmer - Teil 9

Die Kniestöcke sind soweit fertig. Steckdosen und die seitlichen Abdeckleisten kommen später, letztere erst nach dem Fußboden.

Zeit sich den finalen Arbeiten an der Decke zu widmen.

Im Vorfeld hatte ich ja schon die Abdeckbretter für die Ränder auf Breite gesägt, abgerundet, gebürstet und im Farbton Cognac behandelt. Jetzt mussten sie nur noch auf die nötige Länge gesägt  und natürlich auf einer Seite an die Dachschräge angepasst werden.

Zuerst aber noch die Befestigungsbohrungen anzeichnen und bohren. 

Freitag, 2. Februar 2018

Projektvorstellung: Renovierung - Wohnzimmer - Teil 8

Als nächstes waren die 230V dran.

In die Kniestöcke sollen ja Steckdosen montiert werden und eine indirekte Beleuchtung, welche die gebürsteten Bretter schön in Szene setzt.

Die neuen Strippen habe ich von einer alten Steckdose abgezweigt, damits schön aussieht, alles in einer neuen Abzweigdose verklemmt.

Sonntag, 28. Januar 2018

Projektvorstellung: Renovierung - Wohnzimmer - Teil 7

Profilbretter an der Decke sind ja abgehakt, nun ging es mit den Kniestöcken, aka Drempel weiter.

Die Bretter waren ja schon soweit vorbereitet, sprich mit dem Rustofix gebürstet, aber anders als die Decke, sollten sie nicht weiß werden, sondern den natürlichen Farbton behalten. Daher wurden sie nur geölt. Da ich das Öl später noch als Deckschicht für das OSMO Dekorwachs brauche, bin ich im System geblieben und habe das OSMO Hartwachsöl 3032 verwendet.


Freitag, 19. Januar 2018

Projektvorstellung: Renovierung - Wohnzimmer - Teil 6

Jetzt müssen die 37 im letzten Teil gebürsteten und dekorgewachsten Bretter nur noch an die Decke.

Es war ja wieder eine "One-Man-Show", also bedarf es Hilfsmittel.

Neben meinen schon beinahe geliebten Stützen, habe ich noch mit drei Paneel-Zangen gearbeitet.











Drei Meter lange Arme habe ich nicht und auch nur zwei, ohne solche Hilfsmittel ist so etwas allein nicht zu bewerkstelligen.

Damit ich den Streichputz an den Wänden nicht beschädige, habe ich noch mit solchen Verpackungsresten gearbeitet. Für den Einsatz optimal. Eigentlich liegen die im Auto, zum Aufsetzen des Gepäckträgers.

Donnerstag, 11. Januar 2018

Tipp: Festool Staubfangbeutel sauber entleeren

In einer losen Folge von Beiträgen möchte ich Euch einige kleine Tipps & Kniffe im Umgang mit Maschinen für die Holzbearbeitung mit auf den "holzigen Weg" geben.



Mit der Einführung der überarbeiteten Kompaktschleifern, wie dem RTS 400 REQ hat Festool auch eine neue Generation von Staubfangbeuteln entwickelt. Vorbei ist die Zeit von Kunststoffrahmen und Papiertüte.