Ihr findet meine Projekte gut, habt aber selbst keine Möglichkeit diese nachzubauen, dann schaut doch in meinem Shop vorbei. Falls Ihr dort nicht fündig werdet, schreibt mir eine Email.


Samstag, 10. März 2018

Tipp: Führungsschienen richtig verbinden

In einer losen Folge von Beiträgen möchte ich Euch einige kleine Tipps & Kniffe im Umgang mit Maschinen für die Holzbearbeitung mit auf den "holzigen Weg" geben.


Aus gegebenen Anlass (Diskussion in einem Forum), möchte ich hier kurz zeigen, wie man Festool kompatible Führungsschienen richtig miteinander verbindet.

Der einzige Punkt auf dem man großartig achten muss, ist dass die Schienen absolut in einer Linie und gerade miteinander verbunden werden. Logisch, wir wollen ja keine Kurve sägen.
Anders als die dünnen Mafell/Bosch Schienen, sind die Verbinder bei Festool nicht selbstzentrierend. Das muss man manuell mit einem Hilfsmittel (Wasserwaage, Richtlatte o. ä., es muss nur gerade sein) erledigen.
Ich verwende dazu eine lange Wasserwaage mit gefrästen Flächen. 

Als erstes schiebe ich das Verbinderpaar in eine der beiden Schienen, setze die nächste Schiene neben die erste und verschiebe den oberen Verbinder so, dass er etwa 50:50 in beiden Schienen steckt.

Da ich und viele andere Holzwerker auch, nur zwei Hände haben :), fixiere ich die beiden Schienen plus Wasserwaage mit zwei Zwingen.











ACHTUNG: Super wichtig! Die Enden der Schienen sind nicht immer absolut rechtwinklig abgesägt, daher muss ein kleiner Spalt (2-3mm) zwischen den beiden Schienen frei bleiben.










Das erleichtert auch das Gleiten der Säge von einer Schiene zur nächsten.

So habe ich beide Hände frei um den Verbinder auf der Oberseite auszurichten und fest zuschrauben. Achtung: Die Schrauben nicht zu fest anziehen.










Nachdem der obere Führungsschienenverbinder an beiden Schienen fixiert ist, wird die Wasserwaage entfernt und das Schienenpaket vorsichtig umgedreht. Am besten aufliegen lassen, damit sich die noch nicht sonderlich stabile Verbinder der beiden Schienen nicht verschiebt bzw. verdreht.

Beide werden noch ein mal auf eine genaue Flucht hin kontrolliert ...












... und wenn noch alles passt, kann der zweite Verbinder gesetzt und fixiert werden.











Und fertig ist eine lange aus zwei einzelnen kombinierte Führungsschiene.


Es gibt neben den aktuellen Festool Schienen mit zwei Nuten, noch die alte Variante mit nur einer Nut und div. Klone von dieser. Da rate ich ab, diese zu koppeln. Die Befestigung mit nur einem Verbinder ist alles andere als sonderlich stabil und verschiebt sich beim hantieren doch ganz gerne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und u. U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. IP-Adressen) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.