Ihr findet meine Projekte gut, habt aber selbst keine Möglichkeit diese nachzubauen, dann schaut doch in meinem Shop vorbei. Falls Ihr dort nicht fündig werdet, schreibt mir eine Email.


Samstag, 8. Oktober 2011

Alles wird teurer und doch billiger.

Dieses läßt sich leider auch bei nahmhaften Herstellern feststellen.

Von Stanley besitze ich zwei Maßbänder vom Typ Panoramic. Das eine müßte noch aus den frühen 90ern sein und das andere habe ich dieses Jahr gekauft.
Man sieht schon beim Druck der Ziffern ein Unterschied. Dünn, kontrastreich und genau, gegen dicker, blasser und stellenweise "verschmiert. Auch die Befestigung des Hakens ist einfacher geworden.
Oben alt unten neu

Bei beiden ist das Gehäuse verschraubt, wo sich bei dem älteren Modell noch Feingewindeschrauben und eingepreßte Messing Gewindebuchsen findet, gibt es bei dem neueren nur noch einfache Schneidschrauben direkt in den  Kunststoff geschraubt.

Das gleiche habe ich auch bei der Metabo OF E 1229 Signal festgestellt. Da ich ja aus zwei Maschinen eine gebaut hatte, konnte ich vergleichen. Die eine Maschine hatte noch das alte Logo mit großem "M", Produktionsjahr weiß ich nicht mehr genau, ich glaube es war 1993, die andere ist von 2002. Bei der Frästiefenfeineinstellung besitzt die alte Version noch ein Drehknauf aus brüniertem Stahl, bei der neueren ist dieses Teil aus Kunststoff.

Ich finde es schade, dass scheinbar auch bei renomierten Herstellern die Augen auf Produktionskostenverminderung liegen, gleichzeitig die Preise aber steigen (Neeeeeeein, der Euro kann da sicher nicht schuld dran sein).
Vergleich Metabo OF E 1229 Signal:
2001= 610DM (311€)
2011= 460€ (899DM)

Kommentare:

  1. Bei z.B. Festool, Fein(extrem Schlechte Erfahrungen), Hilti, Stihl,... ist es leider gleich.

    Geplante Obsoleszenz ist nur ein Zauberwort des "großartigen" 21 Jhd'ts..

    Aber vl. kommt es wieder zu einer passablen Arbeitergesellschaft(gerne auch mehr), wo der Schlosser mal eben dem Tischer mit Maßarbeit aushilft und umgekehrt... wir müssen das System so ja nicht annehmen, wenn sie keinen Frästisch haben bauen wir eben unsere eigenen.

    "Grenzenlos wachsende" Woodworker Grüße
    P.

    AntwortenLöschen
  2. Hey, gerade stöbere ich durch Deinen Blog und entdecke den Beitrag. Du sprichst mir aus der Seele, wenn Du von sinkender Qualität bei den eigentlichen Qualitätsherstellern redest.
    Die enorme Preissteigerung ist aber zum Großteil auch der Inflation geschuldet. Bei 2 % sind nach 10 Jahren schon knapp 380 € erreicht. Außerdem ist die Mehrwertsteuer 2007 gestiegen, was aber nicht so viel zur Sache tut.

    Vorallem, wenn man bedenkt, dass die Qualität nachlässt.. grrr!

    Dafür werden dann Neuerungen "Verbesserungen" eingeführt, die (in meinen Augen) Mist sind und/oder einfach schlechter sind als vorher. Manchmal frage ich mich, ob das die Entwickler/Manager selbst mal benutzt haben.

    AntwortenLöschen