Ihr findet meine Projekte gut, habt aber selbst keine Möglichkeit diese nachzubauen, dann schaut doch in meinem Shop vorbei. Falls Ihr dort nicht fündig werdet, schreibt mir eine Email.


Donnerstag, 1. Oktober 2015

Werkstatt - Update VIII (September 2015)

Vor genau einem Jahr gab es das letzte Update von meiner Werkstatt.
Langsam wird es Zeit die seit dem getanen Änderungen vorzustellen.

Für das Projekt Terrassentisch brauchte ich längere Zwingen diese haben dort Platz gefunden, wo ich einen Teil meiner Holzreste verstaut hatte, im oberen Fach des Regals direkt hinter der Eingangstür. Die Reste habe ich deutlich ausgedünnt und anderweitig verstaut.

Die Zwingen stehen nun dort in angefertigten Haltern aus Rundstangen. So finden 10 Zwingen auf kleinem Raum Platz und sind trotzdem schnell zur Hand.

















Mit der Zeit ändert sich auch der Geschmack, wie man gerne die Werkstatt eingerichtet haben möchte.
Bis her fand ich es klasse, so gut wie alle Werkzeuge griffbereit an der Wand oder sonst wo hängen zu haben, auch wenn ich manche nur selten benötige. In der letzten Zeit fand ich mich aber manchmal auch irgendwie von den Werkzeugen, wie "erschlagen", egal wo ich hinsah, da hing ein Werkzeug oder ne Zwinge oder oder....
Ich möchte aber noch anmerken, dass ich von dem Prinzip derer an der Wand aufgehängten Werkzeuge immer noch überzeugt bin.

Daher habe ich den Entschluß gefasst, die Werkstatt etwas aufzuklaren und auch "wohnlicher" zu gestalten.
Das erforderte einiges an Umstrukturierung. Paar Werkzeuge, die ich so gut wie nie verwende habe ich verkauft, die anderen umgeräumt.

Schritt 1 war das entfernen der Federzwingen von der Heizung.













Vier habe ich griffbereit in einer Schublade geparkt, alle anderen fanden in einem Systainer Platz, welchen ich mit passenden Schilder versehen habe.











Da ich noch einige leere Systainer liegen habe, habe ich auch anderes Spann-Zubehör in diese eingeräumt, damit ich an anderen Stellen Platz bekam.

Das Zubehör für die Korpuszwingen kam in einen Ier Systainer, ...













 
... die vier MCX Sätze in zwei Minisystainer ...















... und auch das Kreg Pocket Hole Jig bekam ein neues Zuhause.















Ziel war es dabei auch, den Unterschrank der Hobelbank leer zu bekommen, damit dort der rote Werkzeugkasten untergebracht werden kann. 










Damit man auch noch an das obere Fach kommt, habe ich den Deckel entfernt.
Selten benutzte Stemmeisen (Schräg und Rund) kamen in Halter an der linken Tür und an der Rechten fanden einige Schraubendreher Platz, die vorher in einer Schublade lagen.

Ziel dieser Aktion war es das Stahlregal unter der Tischbohrmaschine nur als Lagerplatz für Systainer zu nutzen.

Ich habe einen weiteren Boden eingesetzt, so dass nun genau zwei IIer in der Mitte übereinander passen.












So sieht das jetzt aus einiger Entfernung aus.













Auf der Hobelbank gab es auch eine kleine Änderung. Die Schraubendreher haben mit dem Klebeband die Plätze getauscht. Diese Anordnung finde ich gerade beim Verleimen sinnvoller.















In der Totalen.














Dieses Jahr hat einiges an Meßwerkzeugen von Woodpecker Einzug in der Werkstatt gehalten, diese hängen nun an der Wand hinter dem Notebook.






 




Im Dezember kam ja eine Kapex zum Maschinenpark hinzu, diese steht aktuell noch auf der ADH (Die Arbeitshöhe ist sehr bequem und so oft hobeln muss ich nicht).










Das wird sich aber demnächst ändern. Entweder kommt sie auf einen noch zu bauenden Schubladen/Systainer-Schrank oder auf nen Frästisch, falls ich mich entschließe einen anzuschaffen.

Die Wand mit ADH und Kapex von weiter weg.













Die größte Änderung gab es an der Wand hinter der Tischkreissäge. 

Diese habe ich bis zu dem Regal vor der Tür mit OSB verkleidet.












Das Regal steht ja direkt gegenüber der Heizung, der Durchgang ist nicht sonderlich breit und den wollte ich nicht noch um knapp 4cm (OSB + UK) verengen, daher ist da erst mal nichts. Ich habe die Feder an der letzten OSB Platte aber nicht abgesägt, von daher kann ich da immer nochmal weiter verkleiden.

Die Wand habe ich den Zuge etwas "aufgeräumt", die Kabel unterhalb der Decke ebenfalls verkleidet (aber separat, so kann ich auch noch schnell was an der Elektrik ändern), 380V Verteiler und die Wanduhr konnte ich dadurch höher anbringen, den Zwingenhalter etwas versetzt ...

...und fürs wohnliche ein Poster aufgehangen, die Datei dazu hat mir meine Ansprechpartnerin bei Festool freundlicherweise zur Verfügung gestellt.











 Auch an der Ecke mit den Handwerkzeugen hat sich was getan, ich hatte die Hand- und Meßwerkzeuge ja auf drei Trägerplatten verteilt. Das war zwar ordentlich, aber zum einen doch viel Werkzeug an der Wand und an die Sachen die hinter dem MFT hingen kam ich je nachdem wie groß das Werkstück auf dem Tisch war, nur noch schlecht oder mal eben gar nicht ran.

Daher habe ich die Werkzeuge etwas ausgedünnt, selten benötigtes in frei gewordene Schubladen und in meinen Werkzeugsystainer gepackt, sowie die Anordnung geändert und etwas zusammengerückt. So finden nun alle wichtigen Hand- und Meßwerkzeuge auf nur noch zwei Trägerplatten Platz.








Fürs wohnliche kam das Bild "Alte Werkstatt" an die frei gewordene Fläche.












Die neue Werkzeugecke. Schon irgendwie etwas gemütlicher.













Mal schauen, wie lange ich mit dem neuen Konzept zufrieden bin oder doch evtl. wieder auf mehr Kram an den Wänden zurück rüste.




Kommentare:

  1. Hi Michael,

    sieht gut aus ;) Woher beziehst du die Woodpecker Sachen? Direkt aus den USA? Und wenn ja, wie sind deine Erfahrungen mit Zoll und Versand?

    Gruß Lukas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lukas,

      es gibt zwar einige interssante Teile, die nur in den Staaten verfügbar sind, aber mir sind die Versandkosten bei woodpeck.com einfach zu hoch.
      Meine Sachen habe ich bei den beiden europäischen Händlern gekauft.

      Grüße
      Michael

      Löschen
  2. Hallo Michael,

    das hat sich ja wieder schön weiter entwickelt.
    Gut finde ich die Idee Dübelstangen als Trennung für die Zwingen zu verwenden.
    Aber wo ist der Platz für das Laptop? Falls Du Dich doch einmal mit Scetchup beschäftigen solltest (ich glaube da bietet jemand sogar eine Lehr-DVD an).


    Gruß
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Volker,

      guckst Du, das Notebook steht doch unterhalb der Woodpecker Sachen auf einem kleinen Regal.
      Nee für so ne Sketchup-DVD habe ich aktuell keine Zeit und keine Muse.

      Grüße
      Michael

      Löschen
  3. Hello Michael,

    You have a nice workshop and (very) good material.
    You have to have fun woodworking ! :-)

    Good luck and thank you for sharing,

    Alex

    AntwortenLöschen