Ihr findet meine Projekte gut, habt aber selbst keine Möglichkeit diese nachzubauen, dann schaut doch in meinem Shop vorbei. Falls Ihr dort nicht fündig werdet, schreibt mir eine Email.


Sonntag, 27. November 2016

Tipp: Saugschläuche mit der neuen Festool Cleantec Muffe

In einer losen Folge von Beiträgen möchte ich Euch einige kleine Tipps & Kniffe im Umgang mit Maschinen für die Holzbearbeitung mit auf den "holzigen Weg" geben.
 

Die Firma Festool hat ihren Absauganschluss überarbeitet und mit einer Bajonettverriegelung versehen.

Dieser sorgt dafür, dass Gerät und Schlauch, bzw. Muffe fest miteinander verbunden sind. Ein ungewolltes Abfallen des Saugschlauches während der Arbeit gehört damit der Vergangenheit an.










Folgende Maschinen sind mit dem neuen Cleantec Absauganschluss ausgestattet (In Klammern stehen die jeweiligen Ersatzteilnummern der Absaugstutzen):
  • TS 55/75, TSC 55, HK 55/85, HKC 55 (202096)
  • Rotex 90 (10021166)
  • Rotex 125 (10024224)
  • Rotex 150 (10025000)
  • ETS 150 (10027511)
  • ETS 125 EC, ETS 150 EC (10025116)
  • DTS 400 R, RTS 400 R, ETS 125 R (10019350)
  • PS, PSB, PSC, PSBC 420 (10027687)
 
ACHTUNG: Bei einigen der Geräte muss zum tauschen des Absaugstutzens das Gehäuse geöffnet werden, dies setzt handwerkliches Geschick vorraus und es erlischt u.U. die Garantie. Daher Wechsel nur auf eigene Gefahr oder kontaktiert zwecks Austausch den Festool Service.


Laut Angabe von Festool, sind die Haltekräfte des neuen Anschlusses um Faktor 2,5 höher als bei dem bisherigen System.


Trotzdem passt sowohl die neue Muffe an alte Geräte, ...











... als auch eine alte Muffe an neue Geräte die schon mit dem Cleantec (So nennt sich das neue System) ausgestattet sind.











 An andere Hersteller passen die neuen Muffen natürlich auch. Festool eben. 












Und wie funktioniert das nun genau? 

Die neuen Muffen haben sowohl außen als auch innen ein Kulisse für den Bajonettverschluss. Die Anschlüsse am Gerät haben dazu passende Gegenstücke.

Muffe als auch der Anschluss am Gerät sind mit einer Markierung in Form von Pfeilen und Strichen versehen. 











Diese werden in Deckung gebracht und beide Teile soweit ineinander geschoben, bis der Absauganschluss mit der Ringmarkierung an der Muffe abschließt.

Dann noch ein kurzer Dreh und beide Teile rasten fest miteinander ein.
Diese Position und auch die Drehrichtung ist wiederum auf der Muffe, bzw. Absauganschluss am Gerät markiert. Stehen am Ende wieder zwei Pfeile gegenüber, ist die Verrieglung eingerastet.







Wird eine Muffe verwendet, die über den Geräteanschluss passt, funktioniert die Sache genauso.











Ist das nun auch wirklich stabil? Ich sag mal ja!
(Kinder bitte nicht nachmachen :) )











Wer schon in Besitz von Festool Saugschläuchen ist (oder andere kompatible Schläuche damit nachrüsten will), muss jetzt nicht neue Schläuche kaufen, sondern die Cleantec Muffen sind als Zubehör, zum selbst wechseln erhältlich.

Wie das geht, zeige ich hier:

Normaler Antistatischlauch

 Für den 27mm Saugschlauch ist das der Umrüstsatz 500669. Darin sind alle nötigen Teile enthalten, sowie eine kurze Anleitung.










An der Muffe befinden sich zwei solcher Rastpunkte.












Dort vorsichtig mit einem Schraubendreher den Haltering entriegeln und nach hinten Richtung Schlauch drücken.











Danach kann die eigentliche Muffe vom Saugschlauch abgezogen werden. 












Ist der Rest noch ordentlich kann man nun einfach die neue Muffe wieder aufstecken. Ist der Rest vom Anschluss auch schon etwas schmuddelig, kann man den bei der Gelegenheit mit austauschen, die Teile liegen ja dem Umrüstsatz bei.

Also Drehlager abschrauben, alten Haltering gegen den neuen tauschen und das Lager wieder aufschrauben.











Danach nur noch die Muffe über das Lager schieben und mit dem Ring verriegeln.












Fertig. Kurz noch kontrollieren, dass beide Nase des Ringes in den Aussparungen in der Muffe sauber eingreifen.












Saugschlauch Plug-It

Für den neuen Plug-It Saugschlauch mit Textilummantelung gibt es auch einen Umrüstsatz. Der von dem normalen Saugschlauch passt NICHT.

Der richtige hat die Nummer 500668. Man sieht schon auf dem Foto, dass er sich von dem normalen unterscheidet.







Zerlegt wird er im Grunde ähnlich wie der normale. Anfangs wieder den Ring entriegeln und nach hinten schieben.











Ich zeig jetzt der Einfachheit halber nur Bilder von der Montage. 


  1. Drehlager auf den Saugschlauch schrauben (Vorher den Haltering der Muffe und den zweiten für den Mantel über den Schlauch und Mantel schieben.
  2. Ösen des Textilmantels an dem Lager einhaken
  3. Verrieglungsring über den Mantel schieben und an den drei Haken einrasten.




Die Demontage läuft halt genau rückwärts ab:


  1. Verrieglungsring an den drei Stellen vorsichtig lösen und nach hinten schieben.
  2. Textilmantel von dem Drehlager lösen.
  3. Drehlager abschrauben.

Zum Schluss nur noch die Muffe über das Lager schieben und mit dem Haltering sichern. Auch hier wieder darauf achten, dass die Muffe mit beiden Nasen sauber eingerastet ist.






 



Und schon hat man Absaugschläuche mit dem neuen Cleantec Anschluss.



Kommentare:

  1. Hallo.
    Danke erst mal für den tollen Blog. Ich habe mir kürzlich die TS55rebq zugelegt. Da lag der neue Adapter für den Schlauch direkt mit bei. Kurz zuvor hatte ich mir den alten bestellt, um ihn an meinen Kärcher zu montieren. Das ist aber ein recht starrer Kunststoffschlauch der manchmal ziemlich unhandlich ist. Vielleicht wechsle ich den auch mal gegen einen grünen.
    Gruß Roland

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Micha,

    hast Du Deine alten Geräte bereits alle umgerüstet, soweit es schon passende "Ersatzteile" gibt? Auf Anhieb habe ich nur das passende Teil zum Umbau einer TS55 bei Geschwitz gefunden. Ich würde auch gerne Rotex, DF500 usw. (die Geräte, die Festool bereits mit dem neuen Anschluss bewirbt) umrüsten.

    Falls ja, könntest Du vielleicht die passenden Teilenummern in den Artikel schreiben?

    Danke
    Andreas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andreas,

      nein ich habe noch nichts weiter umgerüstet, nur die TS.
      Es gibt auch aktuell noch nicht an allen Geräten den Cleantec Anschluss.
      Ich meine auf der Festool Microseite zu dem Anschluss, ständen die Geräte drauf.

      Grüße
      Micha

      Löschen
    2. Hallo Michael,

      anbei ein kurzer Erfahrungsbericht von mir, da ich in den letzten Tagen einige Geräte auf den neuen Anschluss umgebaut habe und es vielleicht dem einen oder anderen hilft:

      - TS 55: Einbau einfach, Gehäusedeckel musste gelöst werden
      - Rotex 90: Gehäuse musste zerlegt werden
      - Rotex 150: anklickbares Teil
      - RTS 400: Einbau etwas komplexer, Gerät muss zerlegt werden
      - PS 420: anklickbares Teil
      - Dominofräse DF 500: Einbau einfach

      Noch eine andere Frage: Weißt Du zufällig, ob man Maschinenaufkleber (z.B. Umschalter Schrauben/Bohren an einem C15) von Festool separat kaufen kann? Meine Geräte haben bei Hausbau doch arg gelitten und die Aufkleber haben sich dabei gelöst.


      Danke & Gruß
      Andreas

      Löschen
    3. Hallo Andreas,

      die Aufkleber gibt es auf Nachfrage bei dem Kundendienst von Festool.

      Grüße
      Michael

      Löschen
  3. Hallo Michael,
    super Idee der Umbau! - hast Du an der TS 55 auch etwas verändert? Falls ja, wie ist da die Teilenummer für den Umbau?
    Grüße,
    Basti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Basti,
      die TS bekam von mir den aktuellen Anschluß, aber eher um sie auch mal nur mit Beutel betreiben zu können.
      Die Nummern findest Du oben im 2. Absatz.

      Grüße
      Michael

      Löschen
  4. Gerade die "rastbare" Muffe für die TS 55 REBQ ist ein echtes Argument. Endlich kann man den Schlacuh so "hinstellen", wie man es braucht, ohne das dieser einem im Weg hängt. Ich musste dazu aber auch den Gehäusedeckel meines 2014er Modells wechseln, da die neue Muffe auch etwas anders geformt ist.
    Der Stecker des Schlauchs hält aber mit dem Bajonettverschluss so gut, das sich der Umbau auf jeden Fall lohnt.
    Ich werde mir jetzt mal die Umbauten für die anderen Maschinen anschauen. Gerade der Saugtunnel der RO125 ist mit 2,08€ ein echtes Argument (laut EKAT). Der Umbau der TS mit neuem Gehäusedeckel lag dann inkl. Muffe bei rd. 90.-€ (nagelt mich nicht drauf fest, ich hab es nicht mehr im Kopf...)

    Gruß

    Sebastian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sebastian,

      weißt Du rein zufällig noch, was an dem Gehäusedeckel anders war?
      Laut Katalog gab es bei allen Jahrgängen nur einen Deckel und selbst bei der alten EBQ passt der neue Absauganschluss.

      Grüße
      Michael

      Löschen
    2. Servus,,

      hat je Weile gedauert, aber besser spät als nie.
      Der Gehäusedeckel, den ich seinerzeit angeführt hatte, ist absolut identisch. Wurde mir von Festool so verkauft, hab ich beim Anschrauben auch nicht verglichen, kann jetzt aber auch sagen, das der nicht getauscht werden muss.
      Es soll aber eine neue Tiefzieheinlage geben, wo der Abstand vom Ende Schlauchanschluss bis Systainerwand größer werden soll, weil die Maschine sonst wohl eher etwas schräg steht, was bei mir aber nicht der Fall ist...

      Gruß

      Sebastian

      Löschen
    3. Hi Sebastian,

      danke für die Info.

      Grüße
      Michael

      Löschen
    4. Bei mir muß ich den Anschluss etwas nach hinten drehen das er in der seitlichen Aussparung des systainern ist, dann passt alles ohne Probleme.

      Löschen
  5. Lieber Michael,

    vielen Dank für diesen ausführlichen Bericht! So viele detailierte Bilder aufzunehmen und in den Text mit einzubinden ist eine ganz schöne Arbeit, das schätze ich sehr. Da weiß man, dass auf deinem Portal der Besucher in der Tat der König ist. Top, mach auf jeden Fall weiter so!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Robert T.

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den Beitrag. Hab mir eben auch den Anschluss für meine TS55 REBQ 2015 gekauft.

    AntwortenLöschen
  7. hi, is it an of1010 if yes did you have the reference of the adaptor for cleantec , please ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hello,

      no for the 1010 is there no adaptor.

      Löschen
  8. Hi,

    danke für den Bericht. Passt der D36 Schlauch immer noch an die Anschlüsse von außen? Die TS55 kann ja innen den D27 aufnehmen und aussen den D36, was an dem CMS-TS ganz nett ist, wenn man den D36 nutzen kann. Darauf würde ich nicht verzichten wollen.

    AntwortenLöschen