Ihr findet meine Projekte gut, habt aber selbst keine Möglichkeit diese nachzubauen, dann schaut doch in meinem Shop vorbei. Falls Ihr dort nicht fündig werdet, schreibt mir eine Email.


Donnerstag, 16. Februar 2012

Neuzugang in der Werkstatt - Festool Carvex PS 400 EBQ Set




Mit der Carvex, so scheint es, wollte Festool die Stichsäge neu erfinden. 
Futuristisches Design, vollgepackt mit Elektronik und ein Koffer voller Zubehör. Ob dies Festool gelungen ist, sollte jeder für sich selbst entscheiden. 

Was sofort auffällt ist das ergonomisch sehr gut designte Gehäuse und das geringe Gewicht (1,9kg). Die Carvex liegt mir persönlich einfach perfekt in der Hand, egal ob einhändig oder beidhändig. Ich als Linkshänder freue mich über die beiden Ein/Aus Schalter. Halt, das stimmt nicht! Es sind keine Schalter wie bei gewöhnlichen Stichsägen, sondern zwei Taster. Antippen - Säge läuft, nochmal tippen - Säge stoppt. Dank der eingebauten elektronischen Bremse innerhalb von Sekundenbruchteilen und zwar stoppt die Säge so, dass das Sägeblatt immer so weit wie möglich eingefahren ist.
Die Taster haben nicht nur die Funktion des Ein/Ausschaltens, sondern dienen auch zur Programmierung der Beleuchtung. Die Carvex besitzt, z.Zt. als einzige Säge auf dem Markt, ein Stroboskoplicht. Ab einer bestimmten Hubzahl, blitzen die vier LED´s im Takt des Hubes und so hat es den Anschein, als würde das Sägeblatt stillstehen. Dies ist ein großer Vorteil beim Sägen nach Anriss. Ich hatte immer Probleme, gerade bei grob verzahnten Holzsägeblättern, dem Anriss möglichst genau zu verfolgen, da die Vorderkante des Sägeblattes nicht sichtbar war. Mit der Carvex ist dies kein Problem mehr. Man sieht jeden einzelnen Zahn des Sägeblattes und wenn es beim Sägen langweilig wird, kann man sogar die Beschriftung des Blattes lesen.
Für alle diejenigen die sich mit dem Stroboskoplicht nicht anfreunden können, gibt es die Möglichkeit, die Beleuchtung auf Dauerlicht umzustellen und auch komplett zu deaktivieren. Weiter verfügt die Carvex noch über einen Lagesensor, betreibt man die Säge mit Sägeblatt nach oben, schaltet sich die Beleuchtung automatisch ab. Möchte man z.B. Arbeitsplatten ausklinken ist dies ein Vorteil, weil keine Gefahr besteht, durch die sehr hellen LED´s geblendet zu werden. Möchte man aber ein Ausschnitt in eine Zimmerdecke machen, wäre die Beleuchtung vielleicht gar nicht so verkehrt.

Unterhalb des linken Tasters, liegt der Schalter für den Pendelhub, dieser funktioniert wie bei allen Stichsägen und hat vier Stufen.
Dahinter liegt der Hebel für den Sägeblattweit-... äh -auswurf. Wird der Hebel betätigt, wird das Sägeblatt mit Schwung ausgeworfen. Der Vorteil liegt halt darin, ist das Sägeblatt heiß, muss man sich nicht die Finger verbrennen um es zu entfernen. Aber wie es so ist, jedes Ding hat zwei Seiten und so kann es passieren, dass das Blatt irgendwo hin katapultiert wird, wo es gerade nicht hätte landen sollen. Festhalten und dann erst auswerfen funktioniert aber auch.

Als letztes technisches Highlight besitzt die Carvex nicht nur eine normale Hubzahlregelung, sondern noch eine Automatikstellung. In dieser läuft die Stichsäge zuerst mit gedrosselter Hubzahl und sobald sie Materialkontakt hat (bzw. belastet wird), wird die Drehzahl auf Maximun angehoben. So läßt sich die Maschine mit viel Gefühl ansetzen und gibt erst nach den ersten 1-2mm Vollgas. Diese und auch die Funktion der Motorbremse, verdankt die Carvex ihrem bürstenlosen Motor. Dieser EC-Tec genannte Motor hat zwar "nur" 500W aber durch das Fehlen der Schleifkohlen einen wesentlich höheren Wirkungsgrad als herkömmliche Stichsägen.

Ich habe die PS 400 EBQ im Set gekauft, das bedeutet, dass ein zweiter Systainer nur mit Zubehör dabei ist. Neben diversen Laufsohlen gehören zwei wirklich coole Zubehörteile dazu.










 Das wäre:
  

1. Der Winkeltisch.
Der Tisch besitzt als Grundplatte zwei Flügel. Mit einem am Heck angebrachten Drehknopf läßt sich der Winkel der beiden Flügel zueinander stufenlos verstellen. Dabei bewegen sich die beiden Flügel absolut synchron. So können mit dem Tisch herkömmliche Gehrungsschnitte durchgeführt, aber auch die Säge direkt und sicher an Außen- oder Innenkanten geführt werden. Ebenso ist es möglich Kanthölzer oder Rundstäbe aufzutrennen, was mit einem normalen Winkeltisch nicht möglich wäre.




Detail der Winkeljustierung.













Nachteil dieser Konstruktion ist, dass die Säge bei normalen Gehrungsschnitten nur mit dem halben Tisch aufliegt, was die Lage etwas instabil macht.














 
2. Der Kreisschneider.
Im Prinzip nichts anderes, als ein Maßband mit der Möglichkeit eine Stichsäge dran zu montieren. Einfach genial, genial einfach.
Um den Kreisschneider nutzen zu können, muß der Adaptertisch montiert werden, mit dem die Carvex auch auf Führungsschienen bewegt werden kann. An den Adaptertisch kommt der Kreisschneider, am Maßband wird millimetergenau und sehr enfach der gewünschte Radius (bis 1500mm) eingestellt und die Platte wie auch bei anderen Kreisschneidern gewohnt ausgesägt.





Die Carvex PS 400 EBQ im Einsatz.

Ich habe mit der Carvex einige Meter an Probeschnitten durchgeführt. Und damit komme ich auch zu einer kleinen Eigenart der Säge. Sie sägt nicht mit allen Sägeblättern gleichermaßen gut im Winkel. Kleiner Tipp am Rande: Ein Sägeblatt muß für winkelgerechte Schnitte so lang sein, dass es IMMER aus dem Werkstück herausschaut.
Zuerst hatte ich die Carvex mit den Bosch Sägeblättern getestet, die ich schon lange verwende.Mit dem Ergebnis, dass der Schnitt oft verlief. War er am Anfang noch exakt rechtwinklig, kippte er mit der Zeit um bis zu 1,5-2° ab, trotz der 3. hartmetallbestückten Sägeführung. Zuerst war ich ratlos, da das Sägeblatt exakt 90° zum Tischstand. Einem Tipp eines Forumskollegen aus dem Woodworker Forum gefolgt, besorgte ich mir die Festool Trion FSG Sägeblätter und das Problem war weg. Winkelgerechte Schnitte mit max. 0,1-0,2° Abweichung sind kein Problem mehr, auch in Kurven. Genauso der Schnitt an der Führungsschiene entlang, funktioniert mit diesen Sägeblättern auch wunderbar.



Bei dem Regal mußte die Carvex auch zeigen, wie genau man mit ihr an einem Anriss entlang sägen kann. Auch dies gelang einfach und das Ergebnis spricht für sich, ein extrem sauberer und winkliger Schnitt. Beim Sägen am Anriss, war mir das Stoboskoplicht eine große Hilfe.















UPDATE:

Ich besitze die Carvex ja schon einige Monate und habe sie natürlich schon öfters eingesetzt. Die Begeisterung ist immer noch groß und die negativen Stimmen im großen WWW kann ich bei meiner PS 400 nicht nachvollziehen.

Die Carvex sägt immer noch schön winklig bei Verwendung an der Führungsschiene.

Freihand und 60mm Holz sind kein Problem für einen rechtwinkligen Schnitt












Anfang
Ende





Da auch von Problemen mit Schnitten in Verbindung mit dem Kreisschneider berichtet wurde, habe ich dies mittlerweile auch ausprobiert.
Mit meiner Carvex 400 funktioniert es in Verbindung mit den FGS Blättern einwandfrei. Zum Test habe ich einfach zwei OSB Platten aufeinander geschraubt, damit die Materialstärke interessanter wird.

Das verwendete Blatt













Der eingestellte Radius














Das Ergebnis














Der gesägte Durchmesser
Die Einstellung zeigt ziemlich exakt den Mittelpunkt vom Sägeblatt













Zum Schluß noch eine Winkelkontrolle an vier Stellen des Kreises. Absolut einwandfrei!















Bezugsquelle:

Den Nachfolger der Festool Carvex PS 400 EBQ Set, die PS 420, könnt Ihr bei Holzfachmarkt Gerschwitz bestellen.

Kommentare:

  1. Hallo Michael,

    wie es aussieht hast du viel Freude mit deinen neuen Maschinen. Besonders gut gefällt mir der Artikel zur Carvex. Sie hat ja nach der Markteinführung viel Kritik bekommen. Wie es aussieht sind aber die Kinderkrankheiten ausgemerzt.

    Gruß

    Heiko

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Heiko,

    fehlt nur noch die Freude an der Mafell. ;)
    Also die Probleme der Carvex, welche öfters berichtet wurden, kann ich an meiner Maschine nicht feststellen.
    Ich hoffe der Artikel hilft Dir weiter.

    Grüße

    Michael

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Michael

    Sag mal Arbeitet sich bei dir das Sicht schütz Fenster beim arbeiten auch nach oben ?
    Oder ist es nur bei meiner. Auf jeden fall nervt es mich da mit geschlossenem Fenster die Absaugung viel besser ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      so ein bisschen hoch und runter vibriert er sich manchmal schon.

      Grüße

      Michael

      Löschen
  4. Hey Micha,

    schöne Ergänzung zu deinem Artikel. Ich freu mich schon drauf, wenn ich endlich meine 420er ausprobieren kann.

    Schönen Gruß,
    Dominik

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Dominik,

      was meine 400er kann, wird ja die 420er erst recht können. Deren Sägeblattführung ist schon besser.

      Grüße

      Michael

      Löschen