Ihr findet meine Projekte gut, habt aber selbst keine Möglichkeit diese nachzubauen, dann schaut doch in meinem Shop vorbei. Falls Ihr dort nicht fündig werdet, schreibt mir eine Email.


Montag, 10. Februar 2014

Neuzugang in der Werkstatt - Trend EASYSCRIBE Anreißlineal


Mit dem Multifix von Nobex hatte ich ein Hilfsmittel vorgestellt, um z.B. an Wänden mit nicht rechtwinklige Ecken, Leisten mit perfekt dichten Gehrungen anzubringen. 

Bei dem Trend EASYSCRIBE handelt es sich hingegen um ein Werkzeug, welches ermöglicht schnell und einfach die "hügelige" Form einer Wand auf eine Paneele zu übertragen oder von einem Werkstück eine Schablone für den Einsatz mit Kopierringen herzustellen.










Eine deutsche Bezeichnung fällt mir nicht so recht zu dem EASYSCRIBE "Scribing Tool" ein. Die Firma Sauter, bei der auch dieses Werkzeug erhältlich ist, nennt es Anreißlineal.
Ein Name ist auch nicht so wichtig, man muss ja nur wissen, wie und wofür man es nutzen kann.

Das Werkzeug selbst besteht im Prinzip aus zwei Komponenten, dem Anschlag aus Edelstahl und dem verstellbaren "Bleistift".

Der Anschlag, welcher an Wand oder Werkstück entlang geführt wird befindet sich auf der Rückseite des EASYSCRIBE. Er besteht aus einer Edelstahlzunge welche an der Spitze eine Stärke von 0,5mm aufweist und so auch in engen Zwischenräumen eingesetzt werden kann.
Um den Anschlag den Gegebenheiten anpassen zu können, besteht die Möglichkeit ihn verschieden weit aus dem Griffstück auszufahren.



Um dieses zu erleichtern ist die Rückseite des Anschlages mit einer griffigen Riffelung versehen.













Für die nötige "Schwergängigkeit", auch auf Dauer, sorgt eine kleine federnd gelagerte Kugel, welche von hinten gegen den Anschlag drückt.
Der gebotene Widerstand ist gut. Nicht zu schwer und trotzdem fährt der Anschlag nicht zu leicht selbstständig ein.










Die zweite Komponente ist der Marker. 
Dieser besteht aus einer speziellen 0,7mm dicken und 2mm breiten Bleistiftmine der Härte 2H.

Diese ist in einem kleinen Arm untergebracht und kann bei Abnutzung natürlich nachgeschoben werden. Dazu muss eine kleine Hutmutter aus Messing gelöst werden, welche die Fixierung der Mine löst und diese freigibt.  Nach erfolgter Justage wird die Mutter einfach wieder angezogen und die Mine sitzt fest.









Der Clou des EASYSCRIBE ist, dass sich der Arm stufenlos verstellen lässt und so einen Abstand der Bleistiftmine zum Anschlaglineal von ca. 1-40mm zulässt.
Gerade wenn das Werkzeug zum Erstellen einer Schablone genutzt wird, kann so sehr genau der benötigte Überstand (Errechnet aus dem Durchmesser der Kopierhülse und Nutfräser) eingestellt werden.




Dazu wird einfach an dem auf der Oberseite befindlichem Rad aus Messing mit griffiger Rändelung gedreht. Eine Mechanik setzt diese Drehung in einen Schwenk des Armes um. Ein Piktogramm auf der Oberseite zeigt an, in welche Richtung gedreht werden muss.










Zusammen mit den vielen bunten Aufklebern hinterlässt das Tool, welches zu einem Großteil aus Kunststoff besteht, nicht den gleichen unzerstörbaren Eindruck beispielsweise eines Meßwerkzeuges von Starrett, sondern geht optisch eher in Richtung Spielzeug. Das finde ich etwas schade, weil dieser Eindruck täuscht. Das EASYSCRIBE ist es sehr robust gebaut. Die Mechanik ist aus Metall, alle Teile sind verschraubt und nicht nur zusammengeclipst und die verwendeten Kunststoffe machen einen hochwertigen Eindruck.






Die Anwendungsmöglichkeiten des EASYSCRIBE sind sehr vielfältig, wenn es darum geht irgendwelche unregelmäßigen Formen zu übertragen.


Hier zum Abschluss noch zwei Beispiele:


Erstellen einer Frässchablone:

Der benötigte Abstand zwischen Original und der späteren Schablonenkante, wird ausgerechnet und an dem Tool eingestellt. Anschließend wird einfach die Kontur abgefahren.












Fertig gezeichnet, jetzt nur noch aussägen.














Das geht natürlich auch mit konkaven oder konvexen Formen. Wird der Radius zu klein und die Metallzunge würde das Ergebnis zu sehr verfälschen, kann einfach ein kleiner Rundstab an der Zunge befestigt werden.



Übertragen der Unregelmäßgkeiten einer Wand:

Wird ein Fußbodenbelag aufgebracht oder Wände mit Paneelen verkleidet, stellen die alles andere als geraden Wände in älteren Häusern oft ein Problem da, wenn es darum geht einen sauberen Abschluss hinzubekommen.










Auch dabei kann das EASYSCRIBE sehr nützlich sein.

Man fährt einfach mit entsprechend eingestellten  Anschlag und Marker die jeweilige Wand ab und kann so jeden Buckel, jede Kuhle der Wand abtasten und kopieren.
Das verhindert eine sonst nötige mühsame Schritt-für-Schritt-Anpassung.










Von Trend gibt es ein Video zu dem EASYSCRIBE, welches noch mehr Anwendungsmöglichkeiten zeigt:








Bezugsquelle:

Das Trend EASYSCRIBE Anreißlineal könnt Ihr bei Sautershop bestellen.



Kommentare:

  1. Hallo, ein nettes Teil was du hier vorstellst. Schade das ich es erst jetzt gesehen habe. Denn bei mir sind die Böden sehr uneben, so das ich beim anbringen der Sockelleisten mit einigen Problemen zu kämpfen hatte. Ich habe in mühsamer Arbeit die Fußleisten versucht anzupassen. Bis ich mir dann gedanken gemacht habe wie ich mir die Arbeit leichter machen kann. Ich habe mir ein kleines Werkzeug gebastelt womit ich dann die Bodenwellen, ähnlich wie bei diesem Tool, einfach auf die Fußleiste anzeichnen kann. Das ist eine große Arbeitserleichterung gewesen. Hier ist ein Bild von dem Teil: https://drive.google.com/open?id=0B6flP2ZVFYmPcll1WExRQlhVOHM

    Viele Grüße, Baki Güler aus Ratingen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin,

      ne clevere Lösung hast Du Dir da einfallen lassen.

      Grüße
      Michael

      Löschen